Lade Inhalte...

Die Zeit läuft: Letzte Chance auf eine vergünstigte Nennung

Von OÖN   30.September 2021

Die Zeit läuft: Letzte Chance auf eine vergünstigte Nennung
Laufbegeisterte sollten sich jetzt eine Startnummer sichern.

Nur mehr 24 Tage sind es bis zum 19. Oberbank Linz Donau Marathon. Wer sich noch zu vergünstigten Konditionen anmelden möchte, sollte sich sputen. Noch bis Freitag läuft der letzte Nennschluss, danach ist nur mehr eine Nachnennung am Veranstaltungswochenende selbst möglich.

Zur Auswahl stehen Bewerbe von 10,5 bis 42,195 Kilometern, dazu sind auch für den Junior-Marathon (kostenlos) am Vortag des Laufspektakels noch Plätze frei. Auch rollende Bewerbe sind wieder im Angebot: Der Inlineskating- und Handbike-Halbmarathon sind bereits gut gebucht.

"Wir wissen zwar noch nicht ganz genau, welche Auflagen uns am 24. Oktober erwarten, es ist aber alles vorbereitet", sagt Ewald Tröbinger, der erfahrene Tempomacher im Organisationsteam.

11.084 Kilometer gesammelt

Abgelaufen in der Vorbereitung auf den Marathon ist bereits die "Hyundai Kilometer Challenge". Von 2. Juni bis 31. August hatten 60 Läuferinnen und Läufer in diesem Zeitraum 11.084 Laufkilometer gesammelt. Daniel Hable mit stolzen 1029,1, Grazyna Brandstätter mit 698,3 und Christoph Mitasch mit 600,5 waren das fleißigste Trio. Als Lohn dafür dürfen sie beim Staffelmarathon am 24. Oktober gemeinsam mit Österreichs Marathonrekordhalter und Olympiateilnehmer Peter Herzog ein Quartett bilden. "Das besonders Schöne für einen Laufprofi ist, gemeinsam mit vielen Freizeitläuferinnen und Freizeitläufern an der Startlinie stehen zu können und die Stimmung aufzusaugen", bekundet Herzog schon Vorfreude auf Linz.

copyright  2021
08. Dezember 2021