Lade Inhalte...

Ein Vertrauensbeweis und Standing Ovations

27.September 2021

Ein Vertrauensbeweis und Standing Ovations
Götschhofer mit seinem neuen Präsidium: (v. r.) Tremel, Buchroithner, Götschhofer, Prammer, Kronberger und Hochreiter

Der scheidende ÖFB-Präsident Leo Windtner, sein Nachfolger Gerhard Milletich oder Sportdirektor Peter Schöttel – sie alle waren zur Wiederwahl von Gerhard Götschhofer als Oberösterreichs Landesverbandspräsident ins Atrium nach Bad Schallerbach gekommen.

Die Wahl wurde zum Treuebeweis: Götschhofer wurde ohne Gegenstimme in seinem Amt bestätigt. Umso beeindruckender, nachdem in der Vergangenheit mit zwei Abbrüchen die Stimmung bei den Nicht-Aufsteigern durchaus gelitten hat. "Die Fußball-Welt ist stillgestanden. Es war auch für uns nicht einfach, den Tabellenführern zu erklären, dass es zurück an den Start geht."

Dem Dank für das entgegengebrachte Vertrauen folgte Anerkennung für den scheidenden ÖFB-Boss Leo Windtner. "Ich will die Gelegenheit nützen, damit dir die gesamte Fußballlandschaft Oberösterreichs danken kann", richtete Götschhofer einem seiner Vorgänger aus. Standing Ovations waren die Folge. Nach 25 Jahren in verschiedenen Funktionen – unter anderem 13 Jahre als ÖFB-Präsident – zieht sich der St. Florianer zurück. "Es war eine anstrengende, aber schöne und erfüllende Zeit. Ich wünsche Fußball-Oberösterreich eine gute Zukunft." Auch bezüglich des zuletzt schwächelnden ÖFB-Teams bleibt er optimistisch: "Die Qualifikation ist weiter erreichbar, ich glaube, wir fahren nach Katar." (rawa)

copyright  2021
02. Dezember 2021