Lade Inhalte...

LASK

LASK-Vizepräsident Jürgen Werner: „Ich wollte es allen beweisen“

25. September 2019 14:27 Uhr

"Ich will, dass unsere LASK-DNA noch stärker sichtbar wird."

LASK-Mastermind Jürgen Werner (57) hat den Verein binnen sechs Jahren von der Regionalliga in die Gruppenphase der Europa League geführt. Im OÖN-Gespräch blickt er auf sein bewegtes Leben im Fußball zurück.

  • Lesedauer etwa 4 Min
OÖN: Warum haben Sie sich 2013 dazu entschieden, den LASK gemeinsam mit einigen Mitstreitern zu übernehmen? Jürgen Werner: Weil mir persönlich im Fußball schon die Emotion gefehlt hat. Bei einem Derby zwischen Rapid und Austria waren in jedem Team fünf Spieler aus meiner damaligen Agentur. Da war es mir egal, wie das Spiel ausgeht. Außerdem habe ich gewusst, dass ich es kann. Das wollte ich auch allen beweisen. Die Wiener Austria hatte bei ihrem Einzug in die Champions League 14 Kaderspieler
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper