Lade Inhalte...

Landespolitik

Sicherungshaft für Migranten entzweit ÖVP und FPÖ in Oberösterreich

Von Alexander Zens  23. August 2021 13:47 Uhr

LINZ. Haimbuchner kritisiert den Koalitionspartner scharf – Volkspartei zeigt sich „verwundert“

  • Lesedauer etwa 2 Min
„2015 darf sich nicht wiederholen“, sagte Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FP) am Montag angesichts der Krise in Afghanistan. Er stellte ein Konzept gegen illegale Migration vor – und attackierte knapp fünf Wochen vor der Landtagswahl seinen Koalitionspartner in Oberösterreich, die ÖVP. Der Volkspartei warf er „nebulose Sicherungshaft-Diskussionen“ und ein „Ablenken von anderen Themen“ vor.