Lade Inhalte...

26 Klassen in Oberösterreich im Heimunterricht

Von OÖN   04.Mai 2021

bilder_markus

Derzeit befinden sich 26 Klassen aufgrund von Quarantäneentscheidungen im Distance-Learning, ganze Schulen sind aktuell nicht geschlossen.

Zuletzt hatte der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SP) Bedenken geäußert, dass eine automatische Einschätzung aller Klassenkollegen als Kontaktpersonen 1 (K1) einen "Schul-Lockdown durch die Hintertür bedeuten" würde. "Dem Vernehmen nach" sei so etwas in Planung, so Luger.

Aktuell gilt, dass jene Personen K1 sind, die sich im selben Raum in einem Abstand von weniger als zwei Metern mit einer positiv getesteten Person aufgehalten haben. "Die Klassenkameraden werden abhängig von Abstand und Dauer der Kontakte sowie den Schutzmaßnahmen, z. B. FFP2-Maske mit der Indexperson in der Schule, entweder als K1 oder K2 eingestuft", heißt es auch vom Krisenstab des Landes.

copyright  2021
20. Juni 2021