Lade Inhalte...

Innenpolitik

Tiroler Sturmtief: Warum Nehammer trotzdem noch ruhig schlafen kann

Von Lucian Mayringer  01. August 2022 21:29 Uhr

Tiroler Sturmtief: Warum Nehammer trotzdem noch ruhig schlafen kann
Nehammer bei seinem einzigen geplanten Tiroler Wahlkampfeinsatz am 9. Juli beim Parteitag mit Mattle (re.)

WIEN. Viele Fakten sprechen trotz schwieriger Landtagswahl gegen nächste VP-Obmanndebatte

  • Lesedauer etwa 2 Min
In acht Wochen wählt Tirol. In dem traditionell schwarzen Kernland, in dem Wirtschaftslandesrat Anton Mattle statt dem abtretenden Landeshauptmann Günther Platter als VP-Spitzenkandidat ins Rennen geht, stellt sich die Volkspartei auf eine historische Schlappe ein. Bei Umfragewerten an der 30-Prozent-Marke läge man noch einmal klar unter dem bisherigen Tiefstwert von 39,35 Prozent aus dem Jahr 2013.