Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


    '

Teuerung: Kanzler droht Handel und Energiekonzernen mit neuen Strafen

Von Lucian Mayringer,  26. Mai 2023 00:04 Uhr
Teuerung: Kanzler droht Handel und Energiekonzernen mit neuen Strafen
„Kanzlergespräch“ – Nehammer über die Teuerungswelle, die SP-Blockade und Sebastian Kurz Bild: APA/Georg Hochmuth

WIEN. Nehammer stellt bei anhaltend hohen Preisen Maßnahmen "ohne Denkverbot" in Aussicht.

Die Regierung werde notfalls "ohne Denkverbote" im Kampf gegen die Teuerungswelle weitere Maßnahmen setzen, kündigte Bundeskanzler Karl Nehammer (VP) am Mittwoch Richtung Energiekonzerne und Lebensmittelhandelsketten an. Mit der von der türkis-grünen Koalition vorgelegten und beschlussfertigen verschärften Gewinnabschöpfung sollte bei den Energieversorgern "ab jetzt der Dominoeffekt beginnen", sagte Nehammer vor Journalisten.