Lade Inhalte...

Innenpolitik

Löschalarm und Gerüchte um Beinschab

Von Lucian Mayringer  14. Oktober 2021 17:15 Uhr

WIEN. Meinungsforscherin wurde nach Einvernahme enthaftet, SP warnt vor Datenvernichtung.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Sabine Beinschab ist wieder auf freiem Fuß. Die Meinungsforscherin ist Dienstagfrüh als erste Beschuldigte in der Korruptionsaffäre um Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) wegen des Verdachts, Beweismittel vernichtet zu haben, festgenommen worden. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) bestätigte am Donnerstag, dass man gegen die „vor Kurzem festgenommene Person“ bis zum Ablauf einer 48-stündigen Frist keinen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt habe, weil die