Lade Inhalte...

Mindestsicherung: Weniger Bezieher in der Pandemie

Von OÖN   15.September 2021

Wie die Statistik Austria am Dienstag mitteilte, erhielten 260.114 Personen die Unterstützung, um 7569 oder 2,8 Prozent weniger als 2019. Rechnet man in Bedarfsgemeinschaften (inklusive Kinder), waren es 277.650 Personen (minus 3,5 Prozent). Maßnahmen wie Einmalzahlungen an Arbeitslose, befristete Anhebung der Notstandshilfe, Mietstundungen oder Kurzarbeitsbeihilfen, haben laut Statistik Austria wesentlich dazu beigetragen.

Die Ausgaben stiegen dabei um fünf Prozent auf insgesamt 959 Millionen Euro.

copyright  2021
19. Oktober 2021