Lade Inhalte...

Weltspiegel

Über die Anfänge der Musik

Von Klaus Buttinger  23. Oktober 2021 00:04 Uhr

Forschende der Uni Wien vertreten die These, dass Urmenschen Musik vor allem als sozialen Kitt eingesetzt hätten – als universelles Werkzeug für Bindungen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Der Entwicklung von Sprache und Musik sind Forschende an der Uni Wien auf der Spur. Ein Team um Kognitionsbiologen Tecumseh Fitch vertritt im Fachblatt "Behavioral and Brain Sciences" die Ansicht, dass Musik ursprünglich vor allem als soziales Schmiermittel innerhalb und zwischen Frühmenschen-Gruppen eingesetzt wurde. Das leiten die Forscher aus Befunden der Archäologie, Anthropologie, Biologie, den Musikwissenschaften, der Psychologie und den Neurowissenschaften ab.