Lade Inhalte...

Fast 11.000 Neuinfektionen an einem Tag in Italien

Von nachrichten.at/apa   17.Oktober 2020

Spread of the coronavirus disease (COVID-19) in Rome
People wearing protective face masks walk past the Colosseum as local authorities in the Italian capital Rome ordered face coverings to be worn at all times outdoors, in an effort to counter the spread of the coronavirus disease (COVID-19), in Rome, Italy, October 8, 2020. REUTERS/Guglielmo Mangiapane

10.925 neue Fälle wurden registriert, so viele wie noch nie binnen 24 Stunden. Am Vortag waren es 10.010 Neuinfektionen gewesen. Außerdem gab es am Samstag 47 zusätzliche Todesopfer, am Freitag waren es 55. Die Zahl der Corona-Toten in Italien seit Beginn der Epidemie im Februar stieg somit auf 36.474.

Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle kletterte am Samstag auf 116.935, jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten erhöhte sich von 6.178 auf 6.617, teilte das italienische Gesundheitsministerium mit. In Quarantäne befanden sich 109.613 Personen. Auf Intensivstationen lagen 705 Patienten, am Vortag waren es 638.

Bisher hatte Premier Giuseppe Conte einen Lockdown auf gesamtstaatlicher Ebene wie im März und April verneint. Die Regierung plant jedoch eine Verschärfung der restriktiven Maßnahmen am Sonntag oder am Montag. So könnten alle Lokale gezwungen werden, um 22.00 Uhr zu schließen und Homeoffice weiter ausgedehnt werden.

copyright  2020
28. Oktober 2020