Lade Inhalte...

Tod nach Challenge: Tiktok verschärft Kontrollen

Von nachrichten.at/apa   03.Februar 2021

Symbolbild

Ab kommendem Dienstag (9. Februar) werden die italienischen User aufgerufen, ihr Geburtsdatum anzugeben, bevor sie weiterhin die App nutzen können. Sollte ein User unter 13 Jahren identifiziert werden, wird sein Account gelöscht, teilte da chinesische Unternehmen mit.

Tiktok handelt unter dem Druck der italienischen Datenschutz-Aufsicht. Sie forderte unter anderem, alle Accounts auf Social-Media-App zu sperren, bei denen das Alter der Nutzer nicht bekannt sei. Die App ist eigentlich erst für Menschen ab 13 Jahren erlaubt.

Entsetzen nach Tod eines Mädchens 

Die Behörde handelt nachdem ein zehnjähriges Mädchen aus Palermo vor zwei Wochen mutmaßlich während einer Mutprobe auf Tiktok ums Leben gekommen war. Der tragische Tod des Mädchens hatte in ganz Italien für Aufsehen gesorgt. Antonella soll sich für eine als "Blackout Challenge" oder "Hanging Challenge" bezeichnete Mutprobe im sozialen Netzwerk Tiktok zunächst bewusstlos stranguliert haben. Im Krankenhaus hatten die Ärzte dann den Hirntod festgestellt. Der Fall brachte Tiktok in die Kritik. Tiktok erklärte, man prüfe den Vorgang.

Tiktok will nach Wegen suchen, um das Alter der User zu prüfen, ohne die Datenschutz-Regeln zu verletzen. Mit dem Thema beschäftigen sich auch Facebook und Instagram.
copyright  2021
17. Mai 2021