Lade Inhalte...

Dachstein ist Instagram-Star unter Österreichs Erhebungen

Von nachrichten.at/apa   13.August 2019

Knapp 132.000 Postings waren dem Berg an der Grenze von Oberösterreich zur Steiermark in dem sozialen Netzwerk gewidmet. Das ergab eine Analyse zur Hashtag-Präsenz von über 2.000 österreichischen Erhebungen der APA-DeFacto, der auf Medienbeobachtung spezialisierten Tochter der APA.

Der erste Platz des Dachsteins verwundert kaum, schließlich bietet er fotoaffinen Besuchern reichlich teilbare Motive. Neben Gletscherformationen, einer Eishöhle und Seenlandschaften sticht unter anderem die Aussichtsplattform "Skywalk" auf Instagram heraus, zeigt die Analyse. Der Arlberg ist ebenfalls äußerst beliebt bei Nutzern des sozialen Netzwerks. So belegt er mit 101.400 Hashtag-Einträgen seit der Gründung des sozialen Netzwerks bis zum Stichtag 5. August den zweiten Platz. Der für den Wintersport bekannte Berg im Westen des Landes profitiert vor allem von Gästen der international bekannten Wintersportorte Lech, Zürs und St. Anton am Arlberg.

Es folgen auf den Plätzen drei und vier zwei 3.000er: das Kitzsteinhorn (92.843 Postings) und der Großglockner (84.041). Das infrastrukturell gut erschlossene Kitzsteinhorn punktet insbesondere mit Ausblicken auf Zell am See. Der Großglockner ist dagegen nicht nur der höchste Berg des Landes, sondern weist auch die höchstgelegene befestigte Passstraße auf, was sich sichtlich auf seine Hashtag-Präsenz niederschlägt.

Der klare Ausreißer unter den Top-10 ist der Wiener Kahlenberg, der nach dem Hochkönig auf Platz Sechs landet. "Der beliebte und bekannte Aussichtspunkt misst gerade mal 484 Höhenmeter, erreicht auf Instagram allerdings stolze 38.374 Einträge", zeigte sich Manuel Kerzner, Medienanalyst bei APA-DeFacto, überrascht. Auch der auf dem elften Rang gelandete Schloßberg in Graz (29.178) und der zwölftplatzierte Pyramidenkogel am Wörthersee (28.794) sind wohl eher als Ausflugsziele zu klassifizieren.

copyright  2019
21. September 2019