Lade Inhalte...

Motornachrichten

Mercedes und die deutsche Perfektion

Von Carsten Hebestreit  06. August 2022 00:04 Uhr

Mercedes und die deutsche Perfektion
Die Aerodynamik formte die coupéhafte, 4,94 Meter lange und 2,4 Tonnen schwere Business-Limousine. Wie beim BMW i4 lässt sich die "Motorhaube" nicht öffnen.

EQE: Die elektrische E-Klasse fährt der Konkurrenz auf und davon

  • Lesedauer etwa 2 Min
Selten, ganz selten, fahren die deutschen Marken hinterher. Wie bei der E-Mobilität, da haben andere Hersteller schneller geschaltet. Tesla, Renault, Nissan und, na ja, zugegeben, auch BMW hat ab 2013 mit dem i3 vorne mitgemischt, dann aber flugs den Anschluss verloren und hechelte letztendlich wie Mercedes, VW, Audi usw. den E-Pionieren hinterher. Bis heute, denn die deutsche Tugend vermag bekanntermaßen einen Rückstand in einen Vorsprung zu verwandeln. Innerhalb kürzester Zeit.