Lade Inhalte...

Auto-Tests

Peugeot 5008: Das Beste aus allen Auto-Welten

Von Christoph Zöpfl 10. Juni 2019 00:04 Uhr

Das Beste aus allen Auto-Welten
Ein Mix aus Geländewagen und Kombi: Der 5008 ist gut gefedert und hat trotzdem auch eine stramme Abstimmung fürs sportliche Fahren.

Der Peugeot 5008 überzeugt als sportlicher Transporteur von Ladegut und Lifestyle.

Crossover heißt das Zauberwort – ob die Musik damit angefangen hat, Stilformen durchzumischen, oder die Autoindustrie, weiß man nicht, das ist auch egal. Bei den Autos sind die Crossover-Modelle jedenfalls ein echter Publikumshit. Wenn man eines wie den neuen Peugeot 5008 testet, dann überzuckert man recht schnell, warum das so ist. Dieser Franzose verbindet das Beste aus allen Auto-Welten und überzeugt als sportlicher Transporteur von Ladegut und Lifestyle.

Design: Optisch parkt der Löwe mit der Doppelnull im Kürzel zwischen einem Kombi und einem Geländewagen. Dazu kommt eine fast coupéhaft sportliche Dynamik und gleichzeitig die Eleganz einer Limousine. Ihn als zweckorientierten Family-Van zu bezeichnen, wäre fast eine Beleidigung. Familien, die beim Autokauf auf diese "Doppelnull" setzen, machen jedenfalls keinen Fehler.

Das Beste aus allen Auto-Welten
780 l Ladung passen in den 5-Sitzer.

Innenraum: Wieder einmal – obwohl wir wirklich keinen Wert drauf legen, ganz ehrlich! – hat uns der Importeur den Testwagen in der Luxus-Ausstattung geliefert. Die Ledersitze hatten in der ersten Reihe sogar eine Massage-Funktion (unser Favorit aus den fünf verschiedenen Anwendungen war die Cat-Paw/Katzenpfoten-Massage). Überzeugend ist die intuitive Bedienung des mittigen Touchscreens. Etwas unglücklich auf dem Lenkrad positioniert ist die Taste für die Sprachsteuerung, die wir mehrmals unabsichtlich berührten, worauf das Auto ein Gespräch beginnen wollte.

Apropos Lenkrad: Das ist überraschend klein ausgefallen, was allerdings keine unerwünschten Nebenwirkungen hat. Im Gegenteil, das sportliche Herumkurven geht so leichter von der Hand. Im Gepäckraum verbergen sich die Sitze sechs und sieben, die eher für kleinere Menschen mit Bewegungstalent geeignet sind. Als Fünfsitzer schluckt der 5008 780 Liter, wenn nur Papa und Mama unterwegs sind, lässt sich hinten fast schon eine "Liegewiese" für die Übernachtung konfigurieren (das könnte auch für den Herrn Sohn interessant sein, wenn er sich das Auto ausleiht).

Das Beste aus allen Auto-Welten
Das iCockpit ist inzwischen schon ein Klassiker.

Fahrwerk: Der Löwe ist trotz seiner Dimension gut gefedert, hat gleichzeitig stramme Wadeln für die sportliche Bewegung. Wenn man wie wir die Advanced Grip Control an Bord hat, kann man die Traktion auf verschiedene Fahrbedingungen einstellen. Einen echten Allradantrieb ersetzt das nicht, aber es ist ein guter Kompromiss.

Motor: Unser Diesel-Aggregat leistete 180 PS und war mit einer Achtgang-Automatik kombiniert, die sehr harmonisch agierte. Auch die Laufruhe war beeindruckend, solange man nicht auf die Sport-Taste gedrückt hat. In diesem Modus schlägt der Diesel-Löwe nämlich eine andere Tonart (und Gangart) an. Im Test brauchten wir knapp mehr als sechs Liter pro 100 Kilometer.

Das Beste aus allen Auto-Welten
Metalltaster: eine Augenweide!

Fazit: Der Peugeot 5008 macht schnell deutlich, warum Crossover-Modelle so gefragt sind. Er leistete sich so gut wie keine Schwächen, wobei er preislich schon ziemlich weit nach oben kraxelt, wenn man bei der Ausstattung in die oberen Regale greift.

Peugeot 5008 GT Blue HDI

Preis: ab 28.400 Euro
OÖN-Testwagen 45.100 Euro

Motor: Vierzylinder-Diesel Commonrail-Einspritzung
Hubraum 1997 ccm
Leistung 130 kW (177 PS) bei 3750 1/min
max. Drehmoment 400 Nm bei 2000 1/min

Verbrauch (NEFZ)
Stadt/Land/Mix 5,3/4,7/4,9
OÖN-Test 6,1
Tank/Kraftstoffart 56 l/Diesel

Umwelt: Euro-6d-TEMP
CO2-Ausstoß 129 g/km

Antrieb: Front Getriebe 8-Gang-Automatik

Fahrleistungen:
0 auf 100 km/h 9,2 sec
Spitze 208 km/h

Abmessungen & Gewichte:
L/B/H 4641/1906/1646 mm
Radstand 2840 mm
Leergewicht 1540 kg
Zuladung 740 kg
Kofferraum 780 - 1940 Liter
Anhängelast gebr. 1800 kg

Garantie: 2 Jahre Werksgarantie, 3 Jahre Karosserie und Lack

Plus: Vielseitigkeit, Fahrkomfort, zahlreiche Assistenzsysteme, gute Bedienbarkeit

Minus: Das Top-Modell kratzt am Preis-Plafond.

Artikel von

Christoph Zöpfl

Leiter Sportredaktion

Christoph Zöpfl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Auto-Tests

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less