Lade Inhalte...

Auto-Tests

SX4 S-Cross: Automatisch fährt sich’s besser

Von Carsten Hebestreit   18. August 2016 00:04 Uhr

Automatisch fährt sich’s besser
Offroad-Design: Schwarzer Streifen

Mit dem neuen Doppelkupplungsgetriebe drückt Suzuki beim SX4 S-Cross aufs Tempo.

Erinnern Sie sich noch an den Liana? Oder an den Ignis? Beide Suzuki-Modelle parken seit Mitte der Nuller-Jahre im Museum (Ein völlig neuer Ignis kommt 2017), überlebt haben deren Gene aber im SX4, einer gelungenen Kombination aus Limousine und Offroader. In der jüngsten Ausgabe implementierten die Japaner erstmals ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gemeinsam mit einem 120-PS-Diesel.

Design: Der Crossover zeigt viel Schwung im Blechkleid. Markant sind die Rundung in der Motorhaube sowie der Falz an den Seiten. Den Offroad-Eindruck verstärkt der breite, schwarze Streifen unten rund ums Auto. Damit zeigt Suzuki, was der Kompakter sein soll: ein unkomplizierter, robuster Kumpel auch auf losem Untergrund.

Innenraum: Diese Linien setzen sich auch im Inneren fort: widerstandsfähige Materialien, benutzerfreundliche Anordnung der Schalter, Hebel und des riesigen Touchscreens sowie viel Raum für Passagiere und Ladung. 430 Liter lassen sich im Kofferraum des S-Cross stapeln (SX4: 270 Liter). Bei umgeklappten Rücksitzen schluckt der kompakte SUV 1269 Liter. Das genügt. Lob verdient sich Suzuki mit dem Infosystem, dessen Navi-Struktur logisch aufgebaut und dessen Design einfach und leicht bedienbar gestaltet ist. Die großen Schaltflächen zu treffen, ist auch bei holpriger Fahrt eine leichte Fingerübung.

Fahrwerk: Suzuki – die Marke steht nicht nur für Top-Motorräder, sondern auch für verlässliche Allradsysteme. Der S-Cross hoppelt nicht (der Radstand misst immerhin 2,6 Meter), sondern liegt ruhig auf Asphalt. Und in Kurven verneigt sich der Japaner keineswegs, sondern bleibt aufrecht.

Motor: Die Herzstücke des neuen S-Cross sind der 120-PS-Diesel und das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (TCSS – Twin Clutch System by Suzuki). Der Selbstzünder produziert starke 320 Newtonmeter, die bei Anfahrten auf Bergstücken den 1410 Kilogramm schweren Kompakt-SUV locker auf Touren bringen. Einen großen Beitrag zum angenehmen Fahren leistet das TCSS, das das stufenlose CVT-Getriebe ersetzt.

Fazit: Suzuki pflegt alte Stärken wie den Allradantrieb, ohne auf die Weiterentwicklung des Rests zu vergessen. Für Österreich ist die Automatikgetriebe/Diesel-Kombi ideal, perfekt dazu passen die widerstandsfähigen Materialien und die hervorragende Benutzerfreundlichkeit des Info-Systems. Und letztendlich stimmt auch der Preis.

 

SX4 S-Cross 1,6 DDiS ID TCSS Flash

Preis: ab 25.490 Euro
OÖN-Testwagen: 29.490 Euro

Motor: 4-Zylinder Turbodiesel
Hubraum: 1598 ccm
Leistung: 88 kW (120 PS) bei 3750 U/min
max. Drehmoment: 320 Nm bei 1750 U/min.

Verbrauch (MVEG)
Stadt/Land/Mix: 5,1/4,2/4,5
OÖN-Test: 5,6
Tank/Kraftstoffart: 47 / Diesel

Umwelt: Euro-6
CO2-Ausstoß 119 g/km

Antrieb: Allgrip-Allrad
Getriebe: 6-Gang-Doppelkupplung (TCSS)

Fahrleistungen:
0 auf 100 km/ in 13 sec
Spitze: 175 km/h

Abmessungen & Gewichte:
L/B/H: 4300/1765/1580 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1410 kg
Zuladung: 460 kg
Kofferraum: 430–1269 Liter
Anhängelast gebr.: 1200 kg
ungebremst: 400 kg

Garantie: 3 Jahre

Plus: Starke Diesel-/Getriebe-Kombi, intuitive Bedienung.

Minus: Kleiner Tank

Öko-Faktor: 4 von 5 Sternen

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Auto-Tests

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less