Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wie ein Linzer Arzt zum Spielball zwischen Rom und Südtirol wurde

12. September 2019 00:04 Uhr

Wie ein Linzer Arzt zum Spielball  zwischen Rom und Südtirol wurde
Primar Müller wechselte im Vorjahr von Linz nach Bozen. (vowe)

Primar arbeitet in Bozen, spricht kaum Italienisch: Rom ist erzürnt

Seinen Wechsel von Linz nach Südtirol hat sich Primar Thomas Müller, bis zum Frühjahr 2018 noch ärztlicher Chef des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Linz, vermutlich anders vorgestellt. Der Labordiagnostiker und Experte für Transfusionsmedizin heuerte im Landeskrankenhaus Bozen an und übernahm die Leitung des Zentrallabors für klinische Pathologie. Doch nun droht ihm die Streichung von der Liste der italienischen Ärztekammer und damit der Verlust seines Berufsrechts in Italien. Wie es
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren