Lade Inhalte...

Wels

Wegen Stundung der Miete noch kein Ansturm auf Wohngenossenschaften

07. April 2020 00:04 Uhr

Wegen Stundung der Miete noch kein Ansturm auf Wohngenossenschaften
In der Krise wird niemand delogiert. Die Anfragen bei den Wohnungsgenossenschaften halten sich noch in Grenzen.

WELS. Nur wenige Anfragen bei Welser Heimstätte, OÖ Wohnbau und Neuer Heimat

  • Lesedauer etwa 1 Min
Wer wegen Kurzarbeit oder Jobverlust die Miete schuldig bleibt, muss vorerst keine Delogierung befürchten. Das am Freitag verabschiedete dritte Corona-Paket sieht Wohnkosten-Aufschübe von bis zu drei Monaten vor. Die in Wels tätigen Wohnungsgenossenschaften spürten am Montag das im Nationalrat beschlossene Angebot, Miete und Betriebskosten bis Ende Juni zu stunden, noch nicht. Die Welser Heimstätte hat schon in der Vorwoche verkündet, dass sie in Zahlungsrückstand geratene Mieter in der
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper