Lade Inhalte...

Laahener Wirt zieht es in die Welser Innenstadt

Von Friedrich M. Müller   23.August 2019

Laahener Wirt zieht es in die Welser Innenstadt
Laahener Wirt Sascha Karlovits grillt am nächsten Donnerstag und kocht in dem Restaurant allerdings nur noch bis zum 23. Dezember 2019.

Koch, Kellner und Konditor Sascha Karlovits (26) zieht sich mit Jahresende zurück. "Ich koche noch bis 23. Dezember", versichert er den OÖNachrichten.

Weshalb wirft der Gastronom zweieinhalb Jahre nach dem Start am 1. April 2017 das Handtuch? "Es wird immer schwieriger, gutes Personal zu finden – vor allem in der Küche", bedauert Karlovits. Mutter Dagmar Karlovits ergänzt: "Es ist für einen jungen Menschen wie Sascha heutzutage unmöglich, ein Restaurant zu führen, wenn nicht Familienmitglieder in der Küche und im Service mithelfen."

Trotz des schwierigen Umfelds hängt der 26-Jährige seinen Beruf nicht an den Nagel. Er bleibe dem Gastgewerbe erhalten. "Ich werde in unserem Haus in der Pfarrgasse ein modernes Café und Bistro eröffnen – mit rund 30 Sitzplätzen."

In dem gleichen Gebäude betreibt sein Vater Willi Karlovits das kleine, feine Hotel "City-Rooms", an dem Sascha gemeinsam mit Bruder Rafael und Schwester Laura Miteigentümer ist. Der Betrieb in der Pfarrgasse 8 wurde im März 2017 eröffnet, hat acht Zimmer und wurde im Frühjahr erweitert.

Weil im Haus der Familie Karlovits ein eingemieteter Teppichhändler auszieht, kann der Gastwirt diese Flächen adaptieren und nützen – und damit künftig auch Hotelgäste bewirten.

Noch fehlt ein Name

Die Planungen für das Lokal, dessen Name noch in den Sternen steht, laufen auf Hochtouren, Details lässt der 26-Jährige aber noch nicht wissen. Ebenso ist noch offen, ob er mittags Menüs anbieten wird.

Der neue Innenstadt-Gastronom entstammt einer Welser Gastrofamilie, die das Gasthaus "Stiller Zecher" auf dem Welser Messegelände betrieben haben, das 2001 einem Großbrand zum Opfer gefallen ist. Dann waren die Karlovits’ im Thalheimer Tenniszentrum gastronomisch aktiv, ehe sie im Sommer 2009 das Lokal "Blauer Hecht" an der Kreuzung Körner-/Fabrikstraße erworben und zum "Stillen Zecher" umbenannt hatten.

Die Suche nach einem Nachfolger beim Laahener Wirt wird nicht einfach. Vor Karlovits’ Engagement stand das Lokal ein halbes Jahr leer. "Einen Betreiber eines bodenständigen, normalen Wirtshauses zu finden, wird immer schwieriger", sagt Stefan Baumgartner, Bierversilberer bei der Brau-Union.

copyright  2019
15. Oktober 2019