Lade Inhalte...

Wels

17-Jähriger Stadlinger präsentiert seinen dritten Kriminalroman

27. Januar 2020 00:04 Uhr

"Der Stilllebenmörder". Mysteriöser Mordfall in Deutschland war Inspirationsquelle für Lukas Hochholzers neuen Psychothriller.

  • Lesedauer etwa 2 Min
STADL-PAURA. Der Stadlinger Jungautor Lukas Hochholzer hat wieder ein Buch geschrieben. Nach zwei Bänden seines Mafia-Krimis "Der Untergang von Florenz" ließ sich der 17-Jährige in seinem neuen Buch "Der Stilllebenmörder" von einem mysteriösen Mord inspirieren, der sich 1984 in Deutschland ereignete. Der sogenannte YOGTZE-Fall bildet die Grundlage für den mehr als 200 Seiten starken Psychothriller. "Die Idee war, aus einem realen Vorfall ein Buch zu machen.