Lade Inhalte...

Oberösterreich

Verirrte Schülergruppe: Bildungsdirektion kündigt Prüfung des Vorfalls an

14. Februar 2020 16:01 Uhr

Bergrettung rettete Schüler

NEUHOFEN/OBERTRAUN. Nachdem zwölf Schüler der Neuen Mittelschule Neuhofen/Krems und ihr 27-jähriger Lehrer am Donnerstag von zwei Hubschraubern und der Bergrettung Obertraun aus felsigem Gelände vom Krippenstein gerettet werden mussten, kündigte die Bildungsdirektion OÖ eine Prüfung des Vorfalls an.

  • Lesedauer < 1 Min
Obwohl die Lawinenwarnstufe 3 („erheblich“) galt, entschied sich der 27-Jährige mit seinen Schülern im Alter von zwölf bis 14 Jahren, wie berichtet, abseits der gesicherten Pisten die Routenvariante „Schönberg“ im freien Gelände zu fahren. Die dafür erforderliche Ausrüstung (Lawinensonde, -schaufel oder verschüttungsgerät) hatte er jedoch nicht dabei, wie die Polizei anmerkte.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper