Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


Software aus Steyr errechnet, wie sich ein Virus in Büros und Klassen verhält

Von Gerald Winterleitner,  06. Dezember 2022 05:48 Uhr
Software aus Steyr errechnet, wie sich ein Virus in Büros und Klassen verhält
Die beiden HTL-Schüler David Madengruber und Petra Tomschi mit ESS-Geschäftsführer Martin Schifko. Bild: ESS

STEYR. Zwei Schüler der HTL Steyr überprüften das von "ESS" entwickelte Simulationsprogramm

Es ist eine Frage, die in den vergangenen Monaten nicht nur Mediziner und Wissenschaftler, sondern so gut wie jeden beschäftigt hat: "Wie sicher vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus bin ich in einer Wohnung, einem Büro, einem Klassenzimmer?" Und wie lässt sich das Risiko einer Ansteckung minimieren? Denn dass Aerosole bei Corona-Infektionen in Innenräumen eine zentrale Rolle spielen, ist bekannt.