Lade Inhalte...

Luca Mayr-Fälten schoss Traumtor aus 57 Metern

11.Juli 2019

Luca Mayr-Fälten

 „Ein Tor, das man alle tausend Jahre schießt“, schwärmt Peter Mayr, Vater von Vorwärts-Talent Robin Mayr-Fälten und Ex-Ried-Kicker Luca Mayr-Fälten. Letzterer studiert seit drei Jahren in den USA Finanzwirtschaft und schnürt seither für das College-Team „Gamerocks University of South Carolina“ die Fußballstiefel.
Aktuell geht der ehemalige U17-Nationalteamspieler in der US-Sommerliga in South Georgia für Tormenta FC auf Torjagd. Nach zwölf Partien führt sein Team die USL 2 Deep South Division mit 29 Punkten an und hat sich bereits für die All-America-Playoffs qualifiziert. Zudem liegt Luca Mayr-Fälten in der Punktewertung mit sechs Treffern und drei Assists voran. Mit seinem bislang letzten Treffer schaffte es der 23-Jährige ins US-TV. Der Steyrer schaute in der 88. Minute kurz auf, nahm aus 63 Yards Entfernung, rund 57,6 Meter, Maß und traf über den Tormann hinweg zum 3:2-Endstand.

„Wenn ich nicht am Ball bin, schaue ich immer, wo der Tormann steht, damit ich so etwas probieren kann. Dieses Mal hat es perfekt funktioniert“, sagte er im Interview einem US-Sender.
Schon im Dezember will Luca Mayr-Fälten sein Studium abgeschlossen haben. Danach möchte das einstige Talent von Amateure Steyr wie einst bei Ried zurück zum Profifußball wechseln. Sein Ziel ist die US-Major League Soccer.

 

copyright  2019
24. August 2019