Lade Inhalte...

Steyr

Die Steyrer Polizei blitzte im Vorjahr um ein Drittel mehr Schnellfahrer

14. Februar 2020 00:04 Uhr

Die Steyrer Polizei blitzte im Vorjahr um ein Drittel mehr Schnellfahrer
Seit dem Vorjahr gilt innerstädtisch eine neue Toleranzgrenze: Es wird bereits ab 5 km/h zu viel, also Tempo 55, im Stadtgebiet geblitzt.

STEYR. Da klingelte die Kassa: Deutliche Zuwächse gab es auch bei Anzeigen wegen Telefonierens, Nichtanlegens des Gurts und bei Drogenlenkern.

  • Lesedauer etwa 2 Min
2019 war ein gutes Jahr für die Kassiere von Bund und Stadt Steyr, weniger für manche Autolenker: Denn die Steyrer Polizei erwischte im Vorjahr deutlich mehr Schnellfahrer, Drogenlenker, illegale Telefonierer und Gurtenmuffel als noch 2018. Bei den ertappten Alkolenkern gab es hingegen kaum eine Veränderung. Der Großteil der Bußgelder bleibt übrigens nicht bei der Exekutive, sondern wandert zweckgebunden ins Börserl der Straßenerhalter, also jenes von Bund und Stadt. "Wir sind immer
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper