Lade Inhalte...

Oberösterreich

Hilferuf aus den Spitälern: „Wir sind verwundbar wie nie“

Von Gerhild Niedoba  16. März 2022 00:04 Uhr

"So schlimm war die Situation noch nie"
Operationen müssen derzeit wegen Personalmangels oftmals am Tag des geplanten Eingriffes verschoben werden.

LINZ. Spitäler kämpfen mit Personalausfällen: In manchen Kliniken ist jeder zehnte Mitarbeiter in Quarantäne Patienten werden derzeit am Tag ihrer Operationen "auf unbestimmte Zeit weggeschickt"

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Die Patienten werden am Tag der Operation auf unbestimmte Zeit weggeschickt", schilderte gestern Elisabeth Bräutigam, Ärztliche Direktorin am Ordensklinikum Linz, den Ernst der Lage. Auslöser sind massive Krankenstände innerhalb der Ärzteschaft und im Pflegepersonal. Die Ausfälle seien "quer durch alle Bereiche" zu verzeichnen. Ein Zustand, der sich derzeit in vielen heimischen Krankenhäusern zeigt.