Lade Inhalte...

Oberösterreich

Sie muss seit März weitgehend isoliert leben

Von Michaela Krenn-Aichinger  21. November 2020 00:04 Uhr

EBERSTALZELL. Stefanie Krenmayer bekam vor vier Jahren eine Lunge transplantiert. Für sie ist das Coronavirus eine besondere Gefahr.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Zehn Tage Quarantäne? Was viele Corona-Kontaktpersonen derzeit erleben, ist für Stefanie Krenmayer seit März leider fast ein Dauerzustand. Seit ihrer Geburt leidet die 26-Jährige an der unheilbaren Stoffwechselerkrankung Cystische Fibrose, die ihre Lunge zerstört hat. Vor vier Jahren bekam sie eine Spenderlunge transplantiert. Seither muss die junge Frau Medikamente einnehmen, die verhindern, dass das Transplantat vom Immunsystem attackiert und abgestoßen wird. Diese sogenannten