Lade Inhalte...

Oberösterreich

Schulen: Viele Lehrer klagen über Doppelbelastung

21. November 2020 04:34 Uhr

Schulen: Viele Lehrer klagen über Doppelbelastung
Anwesende und daheimgebliebene Schüler werden gleichzeitig betreut.

LINZ. Homeschooling und gleichzeitige Betreuung der Kinder in der Schule sei schwierig, sagen Pädagogen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die erste Woche des erneuten Lockdowns auch an Schulen ist vorbei. Laut oberösterreichischer Bildungsdirektion ist jeder fünfte Volksschüler trotzdem in die Schule gegangen. In den Mittelschulen waren es 7,8 Prozent, in der AHS-Unterstufe zwei. Einwandfrei fällt die Bilanz bei Eltern und Lehrern nicht aus. Viele Betroffene haben keine Freude mit der vorerst bis 6. Dezember befristeten Regelung. Diese sei "schwammig", kritisiert beispielsweise Alexandra Pannagger, Lehrerin in der Volksschule
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper