Lade Inhalte...

Salzkammergut

Vulva-Ausstellung des Frauenforums erhitzt die Gemüter am Traunseeufer

Von Edmund Brandner  17. Februar 2021 00:04 Uhr

EBENSEE. Gipsabdrücke weiblicher Genitalien in einem Ebenseer Schaukasten lösen Protest aus.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Genitalverstümmelungen bei jungen Mädchen lösen in der Öffentlichkeit (zu Recht) Empörung aus. Dass immer mehr Frauen Schönheitsoperationen an ihrem Geschlechtsorgan durchführen lassen, wird hingegen weniger diskutiert. Die Wiener Künstlerin Gloria Dimmel sammelt und produziert seit vier Jahren Gipsabdrücke von Vulven, um sie auszustellen. Zum einen, um die Vielfalt der Körper darzustellen. Vor allem aber, um auf die stille Gewalt hinzuweisen, die von Schönheitsidealen ausgeht.