Lade Inhalte...

Salzkammergut

Radlobby will Anteil der Radfahrer in Vöcklabruck auf 30 Prozent verdoppeln

Von Gerhard Hüttner  24. Mai 2022 01:04 Uhr

Seit März ist die Radlobby Vöcklabruck mit Alexander Six (im Bild mit Sicherheitsweste) unterwegs, um für das Radfahren Werbung zu machen.

VÖCKLABRUCK. Die Radlobby Vöcklabruck verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Mittelfristig will sie den Radverkehrsanteil in der Stadt auf 30 Prozent mehr als verdoppeln, wie Radlobby-Sprecher Alexander Six im OÖN-Interview sagt.

  • Lesedauer etwa 2 Min
OÖN: Herr Six, wie schätzen Sie die Stimmung in Vöcklabruck für das Radfahren und die Radlobby ein? Alexander Six: Zu Beginn stand man der Radlobby ein bisschen skeptisch gegenüber. Das hat sich aber in den ersten Monaten schon geändert. Ich glaube, dass das Ansehen im Aufschwung ist. Haben Sie eine seriöse Schätzung, wie hoch der Radverkehrsanteil in Vöcklabruck ist? Eine Schätzung habe ich leider nicht, aber ich sage, dass er auf alle Fälle zu niedrig ist. Das ist auch unser Ziel, dass wir