Lade Inhalte...

Alkolenker (20) verlor Kontrolle über Pkw - Drei Verletzte

Von nachrichten.at   14.September 2019

Smbolbild Feuerwehr
Symbolbild

Passiert ist der Unfall gegen halb vier Uhr früh auf der B 154, der Mondsee Straße, im Gemeindegebiet von Zell am Moos: Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Braunau lenkte sein Auto von Straßwalchen kommend in Richtung Mondsee. Mit ihm im Auto saßen zwei weitere Männer (20, 28) aus dem Bundesland Salzburg. Der 20-Jährige dürfte zu schnell in eine leichte Rechtskurve gefahren sein: Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Leitschiene auf. Der Wagen schleifte etwa 25 Meter auf der Leitschiene dahin und setzte auf einer nach links abfallenden Böschung wieder auf. Danach wurde das Fahrzeug über einen Güterweg hinweg in ein Waldstück geschleudert. Wie die Polizei meldete, erstreckte sich die gesamte Unfallstelle über eine Länge von 100 Meter. 

Der 20-jährige Mitfahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Ein zufällig vorbeikommender Fahrzeuglenker verständigte die Einsatzkräfte. Der Unfalllenker und der 28-Jährige waren im Pkw eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Bergegerät befreit werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren aus Zell am Moos, Haslau und Oberhofen am Irrsee. Die drei Insassen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Ein beim 20-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,64 Promille.

copyright  2019
13. November 2019