Lade Inhalte...

Raubüberfall auf Tankstelle im Innviertel: Mutmaßliche Täter gefasst

Von Thomas Streif   26.Mai 2019

AUT, Überfall AVIA
Überfall in Aurolzmünster, Bezirk Ried im Inkreis

"Wir gehen derzeit von drei bewaffneten Tätern aus, die zu Fuß geflüchtet sind", sagte Friedrich Stadlmayr, Pressesprecher der Polizei Oberösterreich, am Sonntagabend auf OÖN-Anfrage. Eine Alarmfahndung im Umkreis von 30 Kilometern wurde eingeleitet. Kurze Zeit später konnten die drei mutmaßlichen Täter von der Polizei bereits gefasst werden. 

Täter sind aus dem Bezirk Ried

Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um drei junge Männer aus dem Bezirk Ried. "Laut ersten Ermittlungen dürfte ein 20-Jähriger der Haupttäter gewesen sein", sagt Alois Ebner, Sprecher der Staatsanwaltschaft Ried auf OÖN-Anfrage. Der Mann habe eine Schreckschusspistole verwendet, so Ebner.

Die beiden anderen (16 und 20 Jahre alt) warteten laut OÖN-Informationen vor der Tankstelle auf den 20-Jährigen. "Die drei Männer werden noch heute von der Kriminalpolizei befragt. Anschließend werden sie aller Voraussicht nach über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Ried eingeliefert. Am Montag wird dann über die Verhängung der Untersuchungshaft entschieden", so Ebner. 

OÖN-TV:

Laut OÖN-Informationen konnte auch die Beute in der Höhe von rund 3000 Euro sichergestellt werden.

Zeitsoldaten sollen in der Kaserne die Hand zum Hitlergruß erhoben haben
Alois Ebner, Sprecher der Rieder Staatsanwaltschaft

Staatsanwalt Alois Ebner

copyright  2019
16. Oktober 2019