Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. März 2019, 02:03 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. März 2019, 02:03 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Polizei ermittelt gegen Gmundens Bürgermeister

GMUNDEN. Wie kam die Pächtersuche und -vergabe für die "Orther Stube" im Seeschloss Ort zustande? Wegen des Verdachts der Untreue schaltete ein Grünen-Mandatar die Staatsanwaltschaft ein.

132 Kommentare Edmund Brandner 15. März 2019 - 05:34 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
kassmann (1) 17.03.2019 13:06 Uhr

Die Gemeinde hat 35.000,-€ für die Ablöse der Vertäfelung in der Stube und der Tür zum Gartenbereich bezahlt. Diese Investition ist bestandserhaltend und sinnvoll.
So einfach ist das. Hätte man ja auch recherchieren und richtig schreiben können. Vielleicht zuviel verlangt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FakeNewsLeser (300) 17.03.2019 19:25 Uhr

Recherchieren - ein Fremdwort für die heutigen Redakteure, da Zeitungen nicht mehr mit gut recherchierten Artikeln Geld verdienen und Leser anlocken, sondern mit reißerischen "Artikeln", die die meisten Klicks sprich Geld durch Werbung garantieren.

Wenn es stimmen sollte, dass diese 35.000 € schon vor der Neuvergabe beschlossen wurden, und wie von Ihnen geschrieben nicht als Ablöse für Inventar sondern für Bestand, wo ist dann hier Untreue? Die anderen 2 Anklagepunkte, die eher die Vergabepraxis betreffen als der Punkt Untreue, wurden ja lt. Artikel schon fallengelassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Einheizer (4026) 16.03.2019 08:31 Uhr

Gmunden bleibt Gmunden !
immer wieder der Geruch von Korruption und Freunderlwirtschaft,
wie schon unter den BGM-Vorgänger Köppl.
Die Bevölkerung braucht einem nicht leid tun, wählt diese doch noch immer brav ÖVP, egal was auch passiert.
Die Gmundner "Eliten" ( Nasenhochträger ) richten es sich und die Kleinen wählen weiterhin die Schwarzen ( äh die Türkisen ).
Dummheit gehört halt manchmal doch bestraft !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 21:11 Uhr

Was ist eigentlich da dran, dass diese 35.000€ um die es geht schon lange vor der Neuvergabe im Finanzausschuss beschlossen wurden? Wissen diese ganzen Stadtpolitiker untereinander nicht was in den ganzen Ausschüssen beschlossen wurde, oder kann die OÖN nicht einmal etwas richtig recherchieren?
Dann müsste der ganze Ausschuss, alle die dafür gestimmt haben, ab in Schutzhaft, und der Vorpächter die 35.000€ retour überweisen, das Geld gehört schließlich dem Steuerzahler, wieso wird da wieder unternehmerisches Risiko an die Steuerzahler weitergereicht?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Kocher (130) 15.03.2019 18:52 Uhr

Es ist wichtig und richtig, wenn bei Verdacht angezeigt wird. Wenn stimmt, was in diesem Artikel steht, so wurde leichtfertig und nicht konsequent mit zentralem Fokus auf das Wohl der Gemeinde gehandelt. Das sollte eigentlich von vornherein nicht sein. Manche Ortsvorsteher sind unbelehrbar und selbstherrlich, sie glauben die Gemeinde gehöre ihnen, und sie können schalten und walten wie sie wollen. Aber dem ist nicht so!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
powerslave (184) 15.03.2019 16:41 Uhr

Man kann es drehen und wenden wie man will, die Optik ist einfach schief. Vor allem wenn man weiß, wie Gerhart "Small" Hinterwirth und Hermann Gruber mit BM Krapf verbandelt sind. Ob's strafrechtlich relevant ist, wird sich zeigen. Was nichts daran ändert, daß die Orter Stub'n ein relativer Lichtblick in der tristen Gmundner Gastroszene ist. Da kann höchstens noch das Dollmanns mit.

Trotzdem, gescheiter wäre es, man würde mit vergleichbarer Akribie die Ära Köppl untersuchen...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Killerkaninchen (1829) 15.03.2019 21:24 Uhr
Yanis (1136) 15.03.2019 15:34 Uhr

Ich finde die Reaktion des VP-Bürgermeisters ist noch das I-Tüpfelchen und zeigt mit welcher völligen Abgehobenheit und Machtarroganz ein türkiser Bürgermeister hier agiert. Nicht verwunderlich, erinnert es an die Reaktion seines Chefs Sebastian Kurz als er und die seinen des massiven Gesetzesbruches bei der Wahlkampffinanzierung (13 statt 7 Millionen ausgegeben!!!) überführt wurden. Anstatt sich wenigstens mit einer Entschuldigung aus der Affäre zu ziehen hat er auch noch in tiefster Rotzbubenmanier die anderen Parteien angegriffen.
Bei solchen Leuten deren Anstand sich im Nichts aufzulösen scheint, ist wirklich Hopfen und Malz verloren.
Die glauben ganz offensichtlich das Gesetze nur für die unteren sozialen Schichten zu gelten haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Tofu34 (2045) 15.03.2019 18:05 Uhr
spoe (8825) 15.03.2019 14:46 Uhr

Die Headline "Polizei ermittelt gegen..." assoziiert, dass jemand etwas Strafbares gemacht hätte. Die Polizei muss aber nach jeder Anzeige ermitteln, danach wird erst entschieden, ob ein Strafverfahren eröffnet wird und vor allem gegen wen.

Falsche Behauptungen können schnell den Beschuldiger in ein Verfahren bringen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Bergretter (1382) 15.03.2019 15:38 Uhr

Ja schon, aber hier wurde ja nichts falsches behauptet. So wie es im Artikel geschildert wurde, ist es ja wirklich passiert. Ob es strafrechtliche Konsequenzen gibt, wird sich herausstellen, aber es wurde nichts falsches berichtet.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Tofu34 (2045) 15.03.2019 13:58 Uhr

Welch dumme, menschenverachtende Personen doch bei den Grünen etwas zum Sagen haben. Sie wurden zurecht bei den letzten Wahlen abgestraft..... Das einfache Volk will unterhalten werden... Dummies fallen drauf rein(wie man hier im forum erkennen kann)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Killerkaninchen (1829) 15.03.2019 21:30 Uhr

Ich habe die Nase voll von Gestalten, die nicht mal die Artikel lesen und dann hier groß ihren Mund aufreißen.

Welchen Teil von

"Als Obmann des Prüfungsausschusses bin ich verpflichtet, Verdachtsfälle zu melden", sagt er. "Sonst bin ich selbst haftbar."

haben Sie nicht verstanden?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (1136) 15.03.2019 15:27 Uhr

Sie geben einen verzweifelten Verteidiger des türkis-blauen Establishments ab.

Die Zivilgesellschaft hat die Schnauze voll von Freunderlwirtschaft und Intransparenz. Und das kann man diesem Bürgermeister dank der Arbeit des Grünen Gemeinderates nachweisen. Klar dass dies manchen, die dem Establishment nahestehen nicht gefällt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Tofu34 (2045) 15.03.2019 18:07 Uhr

Die Zivilgesellschaft hat die Schnauze voll von euch Grünen....wird bald bei der Europawahl wieder vorgezeigt...frustrierte Ungustl braucht kein Mensch in der Politik

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
dede (5906) 15.03.2019 18:30 Uhr

natürlich begleitet sie der Schatten des frustrierten Ungustl der lupolulu (blaun) Bewegung, und bei jeder Gelegenheit, versuchen sie, ihr Leid auf andere zu projizieren. Sie armes Opfer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 14:04 Uhr
jetztreichtsameise (856) 15.03.2019 13:35 Uhr

Hand aufs Herz:
Wenn am Sonntag in GM der Bürgermeister gewählt würde, wer hätte wohl die Mehrheit?

Ehrlich gesagt, versagt hier wie dort die Demokratie, nicht wegen dem demokratischen System, sondern wegen der Bevölkerung zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
eduard36 (702) 15.03.2019 13:51 Uhr

Es gibt ws. Leute in gmunden die bevor sie sich eine Meinung bilden, sich über das Geschehene informieren. Ich persönlich glaube, dass ist ein schweres politische foul der Grünen bzw. Von diesem Sperrer. Ein schuss ins eigene Knie... Sie werden noch mehr in der politischen Befeutungslosigkeit versinken. Bei den handelnden Personen kann man da darüber nur froh sein....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 14:05 Uhr
Tofu34 (2045) 15.03.2019 18:07 Uhr
santabag (1093) 15.03.2019 19:25 Uhr
dede (5906) 15.03.2019 18:33 Uhr
klettermaxl (2185) 15.03.2019 12:57 Uhr

Der Grüne hat völlig recht: Er ist von seiner Prüfungsaufgabe im Ausschuss her rechtlich gezwungen, diese Vorgänge, die auch mir sehr, sehr, sehr aufklärungsbedürftig erscheinen, zur weiteren Nachforschung zur Anzeige zu bringen.

Die bemerkenswert hysterische Reaktion des ÖVP-Ortskaisers zeigt erstens, dass er sich für allmächtig hält, dass er glaubt er kann über demokratische Mitbewerber brutal drüberfahren (wie benimmt er sich gegenüber der einzelnen Bürgerin, dem einzelnen Bürger, der nicht durch ein Mandat und Mitstreiter abgesichert ist - wenn sie/er ihm nicht huldigt?), und vor allem zeigt sie, wie bedroht er sich fühlt.
Und genau deshalb gehört penibelst nachgeforscht und nachgebohrt - Leute, die etwas zu verbergen haben, benehmen sich genau so, das weiß ich aus der Praxis.

Außerdem gehört sofort die Gemeindeaufsicht eingeschaltet, der Verdacht der Freunderlwirtschaft gehört umfassend aufgeklärt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Killerkaninchen (1829) 15.03.2019 12:11 Uhr

Besonders hart fand ich als auf der Esplanade eine neue Eisbude eröffnet hat.

Herr Kraft jubelte : Man würde einem mutigen Jungunternehmer eine Chance geben!!

In Wirklichkeit war der "Jungunternehmer" der bekannte Bäcker "Hinterwirth"!

Das es schon in näherer Umgebung 3 Eisläden gibt, lassen wir mal außen vor.

Nicht nur das ein weiterer unnötiger Eisverkäufer auf der Esplanade steht, denn neue Kunden bringt das nicht, sondern lediglich einen Verdrängungswettbewerb. Nein, der Bürger muss sich auch noch vera..... lassen, mit "Jungunternehmer"!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 13:01 Uhr

Auch sehr aufklärungsbedürftig. Isst der Bürgermeister so gerne Eis, dass jedes Stanitzel nur 100 m weit überlebt, sodann nachgefasst werden muss?
Oder will er nur für SEINE Wirtschaft Gutes tun?

Mir scheint der stellt seine Wirtschaft weit über die Menschen in der Gemeinde.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
sauwaldler (794) 15.03.2019 12:08 Uhr

Ich finde es okay, dass die Staatsanwalt diese Angelegenheit prüft. Wenn es Verfehlungen gegeben hat, muss wird die Justitz daraus eh Konzequenzen ziehen. Hat es diese Verfehlungen nicht gegeben, kann der Bürgermeister auch darauf verweisen korrekt gehandelt zu haben und der Herr Grüne sein Maul zu halten.
Für mich ist jedoch erschreckend, welche Emotion in diese Angelegenheit gebracht wird. Lassen wir erstmal die Fakten prüfen, bevor über irgendjemand geurteilt wird. Egal von welcher Farbe.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 13:07 Uhr
Yanis (1136) 15.03.2019 13:02 Uhr

"und der Herr Grüne sein Maul halten"....ganz offensichtlich haben Sie ihre Emotionen nicht im Griff.

Wie sie richtig schreiben soll der Staatsanwalt jetzt einmal prüfen. Dieser prüft aber nur die strafrechtliche Relevanz und das ist nicht der einzige Maßstab an dem sich Politiker messen müssen. Wie Sie dem Artikel entnehmen können hat der Bürgermeister eindeutig die Gemeindeordnung nicht eingehalten, um einen äußerst dubiosen Deal durchzuboxen. Eigentlich reichen die Fakten, die im Artikel angeführt für einen Rücktritt. So etwas nennt man Integrität und politische Verantwortung. Diese gibt es aber bei den Herren "Türkise" ganz offensichtlich nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
eduard36 (702) 15.03.2019 13:52 Uhr

Die Fakten werden Herrn Sperrer zum Rücktritt zwingen. Gmunden freut sich drauf

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
allesistmOOEglich (2063) 15.03.2019 13:56 Uhr

Wäre es so, würde der ÖVP-Bürgermeister diesem Prozess frohgemut entgegensehen. Dem scheint jedoch nicht so, wenn er jetzt Gift und Galle spuckt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Tofu34 (2045) 15.03.2019 18:09 Uhr

wo spuckt er gift und Galle...können sie mir das erklären...in ganzen sätzen vielleicht?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Tofu34 (2045) 15.03.2019 18:09 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
santabag (1093) 15.03.2019 19:35 Uhr
jetztreichtsameise (856) 15.03.2019 11:08 Uhr

Mich wundert dieser Persilschein, der anscheinend vorab von "der Justiz" ausgestellt wurde.

Erinnert an Finz und Grasser zur Homepage Affäre...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 13:04 Uhr

Bedenklich ist, falls das so stimmt, dass die Justiz sich zu Angelegenheiten abschließend äußert, wo ihnen nicht einmal die Polizeierheubungen vorliegen.

Falls dem so ist, ist auch das rechtlich aufzuklären, wie man zu so einer Handlungsweise kommt, ohne vorliegenden, ordentlich recherchierten Sachverhalt Aussagen zu treffen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (5699) 15.03.2019 10:48 Uhr

überall wo grüne sind ist das politische Klima am a..!diese gruppe sucht gern die nadel im heuhaufen,damit sie stänkern können.eine ausnahme gibt es,man kanns nicht glauben aber es ist so .die trauner grünen lassen ihren Bürgermeister in ruhe.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 13:12 Uhr

Hier liegt aber eine Atombombe im Kräutergarten, es geht nicht um Erbsenzählung oder darum, wie man auf einer Erbse ruht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 12:56 Uhr

nala kann ja eh nur gegen Grüne hetzen. Traurig, wenn das die einzige (und letzte) Lebensaufgabe ist, die man sich stellt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (5699) 15.03.2019 18:32 Uhr

ich hetze nicht schreibe nur Tatsachen.aber das vertragen die grünen nicht.eine Wahrheit liegt denen immer schwer im magen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
eduard36 (702) 15.03.2019 13:53 Uhr

Santabag. Haben sie jemals einen nicht beleidigenden oder hetzerischen Kommentar. Sie sind einfach ein schlechter Mensch und ein armes Würstchen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 14:07 Uhr

Danke, danke! Dann darf ich Sie wohl auch ab sofort "schlechtes Würstchen" nennen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
allesistmOOEglich (2063) 15.03.2019 13:59 Uhr

Na, wenn für Sie "schlechter Mensch" und "ein armes Würstchen" nicht beleidigend und hetzerisch sind, dann komme ich Ihnen gerne einen Schritt entgegen, mache Ihnen die Freude und nenne Sie ab jetzt so.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
innuoon (408) 15.03.2019 12:23 Uhr

Stimmt, da wird auf einmal geprüft, ob n sich jemand an Gesetze hält.

Ortskaiser haben es jetzt auf einmal schwer 😆

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Killerkaninchen (1829) 15.03.2019 12:00 Uhr

Welchen Teil von

"Als Obmann des Prüfungsausschusses bin ich verpflichtet, Verdachtsfälle zu melden", sagt er. "Sonst bin ich selbst haftbar."

haben Sie jetzt genau nicht verstanden?!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (1136) 15.03.2019 09:07 Uhr

Der Grüne Gemeinderat ist sehr mutig und ich bedanke mich bei ihm für sein korrektes Vorgehen.

Aus dem Artikel geht klar hervor, dass sich der Bürgermeister an mehrere Gesetze nicht gehalten hat. Ob dies strafrechtlich relevant ist, wird hoffentlich objektiv ermittelt.

Grundsätzlich zeigt dieser Fall: es gibt ihn diesem Land eine politische Kaste - sehr oft sind türkise VP-Politiker betroffen - die glauben für sie gelten die Gesetze nicht. Aber was soll man sich von Leuten erwarten deren Chef es ihnen vorgelebt hat wie sch....egal ihm Gesetze sind (Wahlkampfkostenüberschreitung um 6 Millionen €) und auch noch frech lügt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 13:19 Uhr

Hoffen wir, dass Politik und Justiz hier rasch Licht ins Halbdunkel bringen, und es nicht notwendig ist, dass vorher ein Schwanenbussi als Jan Palach gegen die ÖVP-Herrschaft auftreten muss.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hepusepp (4613) 15.03.2019 10:42 Uhr

Gmunden ist eben anders! Aber sie haben sich das selber angetan, wenn sie Leute wählen, die der Meinung sind, wir sind wir! Die ÖVP ist auch nicht mehr was sie einmal war.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
einfachbuerger (7) 15.03.2019 09:17 Uhr

Respekt auch von mir an dem grünen Gemeinderat. Aber ich würde es nicht an der Partei fest machen. Es gibt überall etwas und da sind auch andere Parteien vertreten. Es ist ein anderes Problem was diese Herren alle haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 13:21 Uhr
Proking (615) 15.03.2019 13:17 Uhr
Yanis (1136) 15.03.2019 10:31 Uhr

Sie haben schon recht. Allerdings lässt sich schon auch festhalten, dass die Korruptionsfälle der letzten Jahre glaube ich zu 90 % den türkis-blauen Selbstbedienungsladen zuzuordnen ist (Telekom; Kärnten; BUWOG; Eurofighter; Wahlkampfkostenfinanzierung; Strasser; Birnbacher; Martinz; Dörfler; Scheuch....eine endlose Liste) und dann ein paar rote Einsprengsel dazukommen (z.b. auch Telekom). Von den Grünen - obwohl in den letzten Jahren in zahlreichen Landesregierungen vertreten - kenne ich wirklich keinen einzigen Korruptionsfall in dieser Dimension.
Man muss die Grünen nicht mögen und sie mögen auch wegen mancher Inhalte für manche unwählbar sein: aber dass sie in Sachen Transparenz und Antikorruption insbesonders den Türkis-Blauen hoch überlegen sind, steht glaube ich außer Streit. Und darum werden sie ja auch von den von Türkis-Blau angefütterten Medien entsprechend angefeindet.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Plaudertasche1970 (2579) 15.03.2019 09:00 Uhr

Wenn jetzt schon die Anschwärzerei und Klagerei losgeht:

Was ist mit den Millionen an Steuergeldern, die gegen den Willen der Bürger in Hotelprojekt, Rückkauf des Parkhotel-Areals, leeren Geisterzug und Festwochen-Absturz gepulvert wurden?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Killerkaninchen (1829) 15.03.2019 10:00 Uhr

Rückkauf des Parkhotel Areals?

Wäre es Ihnen lieber gewesen, wenn die Bank es an private Unternehmen verkauft hätte und dort Luxuswohnungen entstanden wären?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
einfachbuerger (7) 15.03.2019 10:14 Uhr

Besser Spielplatz für Kinder oder ich schlage vor, noch eine Gastrotempel natürlich gefördert.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 09:31 Uhr

das übliche Motto: Gewinne privatisieren, Verluste verstaatlichen/den Steuerzahlern umhängen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fischersfritz (486) 15.03.2019 09:18 Uhr

die müssen ebenfalls aufgeklärt und strafrechtlich verfolgt werden.
Politiker, Gemeinderäte und ganz besonders Bürgermeister agieren
so, als ob ihnen die Städte und Gemeinden gehören.
Dass diese Leute lediglich dazu da sind, das Allgemeingut bestmöglichst
zu verwalten kapieren sie meist nicht und handeln nur im Eigeninteresse.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (1136) 15.03.2019 09:10 Uhr

Es geht um die Frage, ob zigtausende Steuereuro oder mehr in die Taschen von Freunden gewandert sind, weil dies bei der Vergabe bevorzugt worden sind. Das ist keine Anschwärzerei sondern der Grüne Gemeinderat macht seine Arbeit im Sinne von uns Staatsbürgern. Aber klar, dass er dafür von den Mächtigen, Autoritätshörigen und Speichelleckern angegriffen wird. Das macht den Grünen Gemeinderat nur umso unterstützenswerter.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fischersfritz (486) 15.03.2019 09:21 Uhr
fischersfritz (486) 15.03.2019 10:32 Uhr

welche?
über Altmünster erfährt man ja gar nichts mehr, seit die Bürgermeisterin
auch die Gemeinderatsprotokolle digital nicht mehr einsehbar gemacht hat.
Gerade ihr Slogan war im Wahlkampf TRANSPARENZ.
Ebenso die Weiterführung der Bürgergespräche.
Seit Eroberung des Bürgermeistersessels hat kein einziges Bürgergespräch
stattgefunden. USW:::

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 13:26 Uhr

Hast du Gesprächsbedarf? Vorschlag: Nicht die Bürgermeisterin anmachen, die kennt jetzt eh schon alle, sondern entweder mit der Plaudertasche1970 hier Kontakt aufnehmen, oder mehr Fische im Straßenverkauf verklopfen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Plaudertasche1970 (2579) 15.03.2019 08:58 Uhr

Abseits von der rechtlichen Lage:

Ich bin froh, dass im Schloss Ort endlich wieder gute, bürgerliche, verlässliche und leistbare Gastronomie mit qualitativ hochwertigem Angebot ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
einfachbuerger (7) 15.03.2019 09:23 Uhr

Ist auch nur eines von vielen Gastro Angeboten. Muss man jetzt nicht Steuerlich fördern...oder?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (1136) 15.03.2019 09:12 Uhr

Hauptsache wir können gut essen (also, die die es sich dort leisten können) - ob dahinter zehntausende Steuergelder verschleudert wurden und Gesetze missachtet wurden hat dem dummen Volk egal zu sein.
Das ist das der Geist, der durch die türkise Kurz/Stelzer-VP weht. Die neue rohe Bürgerlichkeit.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (1897) 15.03.2019 10:00 Uhr

Und die Grünen tun wieder mal das, was sie immer machen - politische Gegner anpatzen und Unterstellungen als Fakten verbreiten. Zu mehr reicht es bei der Rohkostfraktion halt nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Killerkaninchen (1829) 15.03.2019 09:51 Uhr

Diesen Geist gab es in Gmunden immer schon, ist also nichts neues.

Da muss ich nur an das Hotel denken oder an geschenkte Autos eines Unternehmers.

Gute Gastronomie in Gmunden? Dafür fährt man besser ein paar Kilometer aufs Land.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
eduard36 (702) 15.03.2019 13:54 Uhr
Killerkaninchen (1829) 15.03.2019 21:46 Uhr

Welches edle Lokal empfehlen Sie mir denn?

Das indische Restaurant, was nur jemand empfehlen kann, der noch nie in einem indischen Restaurant gegessen hat?
Wo die Hälfte der Speisen zu spät oder in der falschen Reihenfolge oder überhaupt nicht?
Die dann noch alle nahezu gleich schmecken und man seine Rechnung selber ausrechnen soll?

Der Ungar in der Stadt? looool

Der Grieche, wo ich ein Bifteki bestellt habe und 2 faschierte Laibchen bekam, mit etwas Käse drüber?

Diskutabel sind höchstens der Chinese und Mongole im SEP.

Ansonsten ist Rabl, Windlegern und einige andere, die weiter weg sind, zu empfehlen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
allesistmOOEglich (2063) 15.03.2019 14:04 Uhr

Da geben ich ihnen Recht, niemand soll gezwungen werden, schlecht zu essen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
lindenmayr.horst (106) 15.03.2019 08:50 Uhr

Das ist sicher nicht nur in GM sondern auch in anderen Gemeinden soegal was ich kenne auch so eine Gemeinde.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
klettermaxl (2185) 15.03.2019 23:23 Uhr

Ja, ich auch. Sie heißt "St. Wolfgang am See, wo der megahippe Adventsmulatschag gefeiert wird" und "Freistadt" und "St. Lorenz mit dem Rücken zur Drachenwand". Hui, dort geht's zu: Ständig Tag der offenen Türe, weil die Polizei ein und ausgeht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (6879) 15.03.2019 09:07 Uhr

immer wenn Lokale in öffentlichen Hand sind wird an "liebe Freunde des Bürgermeisters" verpachtet. War doch 10 km südlich genau das selbe Theater.
Und jene die die Misstände aufdecken werden dann medial niedergemacht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
einfachbuerger (7) 15.03.2019 08:44 Uhr

Boah, 35000€ für eh schon Reiche!
Da hätte man einige Bedürftige Glücklich machen können und so vieles mehr.
Schade...
Aber vielleicht bleibt ja die Hoffnung, dass sie es zurück zahlen die neuen Pächter... Freiwillige versteht sich!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
spoe (8825) 15.03.2019 09:03 Uhr
jetztreichtsameise (856) 15.03.2019 11:11 Uhr

Sie von der FPÖ ärgert doch nur, dass schon wieder die ÖVP türkisen abschöpfen und nicht....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hepi1954 (299) 15.03.2019 10:02 Uhr

Oh, der Forumstroll ist auch schon munter, aber wie üblich, noch nicht nüchtern!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (6879) 15.03.2019 08:25 Uhr

"Die Justiz sieht weder Amtsanmaßung noch Amtsmissbrauch, "

Woher sind`die Infos in einem laufendem Verfahren ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
einfachbuerger (7) 15.03.2019 09:04 Uhr
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 08:51 Uhr

Gute Frage!
Und wann wird hier endlich ein Handyvideo der bereits getätigten Amtshandlungen/Einvernahmen veröffentlicht

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Bergretter (1382) 15.03.2019 07:59 Uhr

Jetzt macht der neue Bürgermeister auch nichts anderes, als es hier in Gmunden seit Jahrzehnten üblich ist, nämlich die Freunderlwirtschaft. Da hat er dem Bäcker und dem Fleischhauer, beides honorige Bürger der Stadt halt was zukommen lassen und jetzt ermittelt der Staatsanwalt gegen ihn. Das hat es doch früher nicht gegeben. Die bösen Grünen halten sich aber auch nicht an die Regeln. Pfui.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
eduard36 (702) 15.03.2019 08:03 Uhr

So ist politik. Auch wenn man nichts beweisen kann. Bzw. Keine tat besteht... Irgendwas wird schon hängen bleiben.. Sieht man sehr gut an ihrem kommentar

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 13:46 Uhr

Manchmal bleibt auch an denjenigen Postern etwas hängen, die solche Sachen verteidigen wollen.
Warum ziehen Sie so eine Schleimspur zum Bürgermeister? Braucht er das überhaupt?

Meiner Meinung nach hat Bürgermeister Krapf besten Wissens und Gewissens gehandelt, und es wird am Ende keinerlei Konsequenzen geben. Dennoch hat der Obmann des Prüfungsausschusses das Recht und die Pflicht, Dinge aufzuzeigen, die ihm nicht Rechtens erscheinen.
Und dass oftmals die Grünen den Obmann des Prüfungsausschusses stellen, hat damit zu tun, dass sich Gott sei Dank nicht die Mehrheitsfraktionen im Gemeinderat selbst überprüfen können, sondern, dass dieses Kontrollinstrument den Minderheitsfraktionen zusteht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (1136) 15.03.2019 09:16 Uhr

Nein, mein lieber. Das hier verschiedenste demokratische Grundregeln verletzt wurden ist nach diesem Artikel aber so was von klar. Der Bürgermeister ist klar rücktrittsreif.

Aber die moralische Messlatte in der türkisen Kurz/Stelzer-VP liegt dermaßen tief, dass klar ist, dass es erst Konsequenzen gibt, wenn der Bürgermeister nach Jahren verurteilt wird (oder was Kurz und Stelzer sicher noch wichtiger ist: wenn sie merken, dass er dem Erfolg der VP schaden würde).

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
eduard36 (702) 15.03.2019 13:01 Uhr
watchmylips (343) 15.03.2019 07:59 Uhr

Schon wieder Gmunden in der Zeitung. Echtes Power-Marketing.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fischersfritz (486) 15.03.2019 09:25 Uhr
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 09:37 Uhr

ja Gmunden setzt ganz eindeutig bei der der neuen stilvoll & seenswert Markenpositionierung auf "lieber schlechte PR als gar keine PR"! Geniale Strategie

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Upikus (1162) 15.03.2019 07:50 Uhr

Na geh wie schrecklich,PFUI Teufel😅😅

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Upikus (1162) 15.03.2019 07:50 Uhr

Unsereiner als Bürger muss reine Weste haben, wehe du hast da einem Weg zu dieser Herrschaft,bist eh unten durch1😫😫

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
BrunnenPeterle (162) 15.03.2019 07:44 Uhr

Hauptsache anpatzen. Nach dem motto:irgendwas wird schon hängenbleiben. Pfui Teufel!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (1136) 15.03.2019 09:21 Uhr

In diesem Artikel sind schwerste Verfehlungen des Bürgermeisters UNWIDERSPROCHEN dokumentiert. Wenn das nicht stimmen würde, würden die OÖN geklagt werden. Sind sie blind vor lauter Autoritätshörigkeit gegenüber türkisen Ortskaisern, die sich moralisch ihren Chefs Kurz (= Gesetzesbrecher bei der Wahlkampfkostenüberschreitung) und Stelzer anpassen.

Wenn ich darüber nachdenke, dass Tierschützer-NGOs wegen Nichts als kriminelle Organisation jahrelang von der Justiz verfolgt wurden, frage ich mich was eigentlich die türkise VP ist, wenn man sich die Gesetzesbrüche dieser moralisch völlig desolaten Vereinigung anschaut (von der Kärntner VP; Telekom-Wahlkampffinanzierung über Strasser und Grasser bis zur Wahlkampfkostenüberschreitung der VP).

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 08:47 Uhr

Na, geh! Wie sich der Peterle heut aufregen muss. So ein Armer. Nicht weinen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Upikus (1162) 15.03.2019 07:46 Uhr
BrunnenPeterle (162) 15.03.2019 07:49 Uhr
santabag (1093) 15.03.2019 09:10 Uhr
eduard36 (702) 15.03.2019 13:56 Uhr
allesistmOOEglich (2063) 15.03.2019 14:24 Uhr

Na sicher doch, warum nicht gleich Schutzhaft, Konzentration, "schlechter Mensch" und "armes Würstchen"!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 14:13 Uhr

Ja, das wäre gar keine so blöde Idee. Ich war eh nie im Kindergarten. Zu meiner Zeit gab's sowas noch nicht am Land, bzw. konnte sich nicht jeder einen Kindergarten leisten.

Dafür habe ich jetzt aber so ein lustiges Forum, wo sich Typen, wie Sie, herum treiben - das ist besser als jedes Kasperltheater. Prost!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
LouisCyphre (272) 15.03.2019 07:31 Uhr

Der Staatsanwalt sollte lieber einmal die Weste (und den Keller) seines Vorgängers genau unter die Lupe nehmen. Das würde die jetzigen Handlungen der VP vielleicht durchsichtiger machen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
BrunnenPeterle (162) 15.03.2019 07:28 Uhr

Was sind die Grünen doch ein unnützer Haufen. Das ist feige und unterste Schublade vom Sperrer. Der sollte sich in Grund und Boden schämen...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Upikus (1162) 15.03.2019 07:45 Uhr

Ganz richtig,diese Sache zu überprüfen!
Besser Gestellte dürfen sich vieles erlauben, aber nicht alles!

Es kamen hier Leute zu finanziellen Schaden...besonders der ehemalige Restaurantbesitzer!
Alle anderen Bewerber absch....,und dazu nicht einmal ein Protokoll schreiben,wo sind wir denn!!

Ob dass jetzt ein Gemeindeoberhaupt....ist,hier darf nichts unter dem Tisch gekehrt werden, Gerechtigkeit bleibt Gerechtigkeit!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 09:35 Uhr

"Es kamen hier Leute zu finanziellen Schaden...besonders der ehemalige Restaurantbesitzer!"

... also das sehe ich anders, die "einzigen" die hier zu Schaden kamen, und nicht nur in diesem Fall, sind die Steuerzahler!!!

der ehemalige Restaurantbesitzer hat Geld von Steuerzahlern erhalten, und für was? dafür dass er selbst nicht für sein unternehmerisches Risiko einstehen wollte, das er damals eingegangen ist, als er das ganze Inventar gekauft hat!
Wie kommen bitte wir Steuerzahler immer wieder dazu, die Verluste von anderen auszugleichen, die Gewinne werden dann ja auch nicht aus lauter Solidarität an die Steuerzahler ausgezahlt. Wenn ich mir ein Auto kaufe und es nach 10 Jahre nicht mehr benutzen kann, kann ich auch nicht von irgendjemandem fordern er möchte mir bitte finanziell das ausgleichen??

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ricki99 (821) 15.03.2019 10:36 Uhr

Deutsche Sprache, schwere Sprache. traurig

Zitat: "kann ich auch nicht von irgendjemandem fordern er möchte mir bitte finanziell das ausgleichen??"

Arbeiten Sie bitte an Ihrem Satzbau, danke.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (6879) 15.03.2019 11:39 Uhr

Sie sind hier im Netz und nicht in der Schule !!
Oder haben´s heute wegen Schülerdemos frei?
Dann nutzen´s die Zeit un der Schule, es gibt dort viel zu tun für Lehrer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ricki99 (821) 15.03.2019 12:20 Uhr

Völlig unsinnige Antwort. Erstens mischen Sie Sich hier unnötig ein und zweitens steht nirgendwo, daß die Rechtschreibung im Netz außer Kraft gesetzt ist. Viele schreiben halt so, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, oder können es nicht besser. :p

PS: Ich bin kein Lehrer, aber ich habe mir einen gewissen Grundstock an Wissen bewahrt. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 12:34 Uhr

Sinnerfassend Lesen dürfte zu diesem Grundstock nicht dazugehören, das übernehmen Apps wie grammarly dann leider doch nicht wie man an Ihnen sieht.
Den Beistrich können Sie sich selbst setzen, wenn Sie dann glücklicher durch den Tag gehen können.
Was genau trägt aber Ihre Aussage zum eigentlichen Thema bei?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Radio_Eriwan (71) 15.03.2019 07:44 Uhr

Radio Eriwan fragt: wieviel bezahlt man Uhnen für diesen unqualifizierten Beitrag?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
BrunnenPeterle (162) 15.03.2019 07:48 Uhr

Einfach mal die Klappe halten und sich über die Hintergründe informieren. Sie wissen schon was so eine Anzeige für einen persönlich bedeutet? Lt. Traunsee.at wurden alle Anklagepunkte im prüfungsausschuss anfang des jahres schon fallengelassen... Jetzt kommt plötzlich die anzeige daher... Frage an radio eriwan:haben sie ein Gewissen? Warum behaupten sie so etwas? Das finden sie witzig, gell? Wie empathielos muss man sein

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 10:22 Uhr

Wie Sie sich gewählt ausdrücken können! Respekt! Das schafft nicht jeder.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
eduard36 (702) 15.03.2019 13:03 Uhr

Die santabag is wirklich a ekelhaftes weib
.. Die größte strafe für sie ist eh sie selber

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 13:34 Uhr

Na heute ist Ihr Blutdruck ja wieder mal besonders hoch *gg*
Bloß nicht aufregen. Nicht, dass Sie noch umkippen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Tofu34 (2045) 15.03.2019 13:59 Uhr

Ein Ungustl bleibt ein Ungustl.. Im wirklichen Leben möcht eh keiner mit dem etwas zu tun haben...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (1093) 15.03.2019 15:43 Uhr
einfachbuerger (7) 15.03.2019 10:03 Uhr

Reden Sie nicht so... Klappe halten!
Sie sind ein Gutmensch? Wie Verträge zustande gekommen sind ist mir wurscht und das ist Sache des Gerichtes.
Mir geht es um die 35000€, Sie haben soviel Geld? Dann nehmen wir es und ich lade Sie ein und wir fahren in ein Kinderheim nach Rumänien. Ein Bruchteil dieses Geld reicht um in glückliche Kinderaugen zu sehen. Ich nehme sie mit nach Spanien und Portugal, wir schauen uns Tiertötungsstadionen an, ein kleiner Beitrag von Ihrem Geld reicht und Sie können in Treue Augen sehen. Diese Kinder und Tiere können keine Schublade öffnen und sagen "hier ich fördere deinen Traum"
Denken Sie vorher nach...keiner muss die Klappe halten...nein jeder soll das sagen was ihn bewegt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (6879) 15.03.2019 09:01 Uhr

Wie sind die Mehrheitsverhältnisse im Prüfungsauschuß ?
Na also ! Was soll der grüne machen wenner niedergestimmt wird

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
was (545) 15.03.2019 07:18 Uhr

Ein würdiger Erbe seines Amtsvorgängers!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 06:02 Uhr

Gmunden at its best! Nur weiter so stilvoll und seenswert!

wenn die Schilderung in dem Artikel stimmt und erst nach Vergabe irgendein Pseudovertrag mit einer Pseudosumme für eine Ablöse auftaucht, dann ist das nur auf den ersten Blick Möchtegern bauernschlau, aber komplett irrelevant für die Vergabe und auch keine Grundlage für die Untersuchung.
Die 35.000€ dem Vorpächter als Kompensation zu zahlen das war - auch wenn wohl eher Good Will und damit er damit eine Ruhe gibt - naiv und hätte man sich sparen können. Was wäre gewesen wenn die neuen Pächter ihr eigenes Inventar mitgebracht hätten - dann hätte der alte auf eigene Kosten alles demontieren lassen können und hätte gar nichts bekommen. Die Gier ist schon ein Hund. Der Rest typisch Gmunden. Und typisch wie dilettantisch politische Mitbewerber in der Provinz vorgehen um auch Mal in den Medien zu stehen. 35.000 € sind doch Peanuts im Gegensatz zu 100.000 € Förderungen oder 8 Millionen € für Seegrundstücke

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FakeNewsLeser (300) 15.03.2019 08:18 Uhr
metschertom (5961) 15.03.2019 05:51 Uhr

Schlammschlacht in der Provinz! Der selbsternannte Ortskaiser gegen den "Bauernpöbel" - bin gespannt wie das Duell ausgeht.
Gmunden und seine Ränkespiele sind immer ein gefundenes fressen. Löwingerbühne in Reinkultur!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 3 + 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS