Lade Inhalte...

Nachrufe

Ein Leben für die Familie, Brauchtum und Gesang

21. Dezember 2020 00:04 Uhr

"Sie wollte es allen recht machen, und das hat sie auch geschafft." So beschreibt Anneliese Ratzenböck ihre ehemalige Bezirksobfrau der Goldhauben, Anna Ebner.

  • Lesedauer etwa 1 Min
In besonderer Erinnerung ist der damaligen Landesobfrau das Engagement von Anna Ebner für weißrussische Kinder, die in Waizenkirchen zur Erholung untergebracht waren. "Anna kümmerte sich ganz großartig um sie." 1999 wurde Anna Ebner zur Konsulentin für Volksbildung und Heimatpflege ernannt. In Waizenkirchen sang sie überdies im Kirchen- und im Kienzlchor mit, später dann auch in jenem Chor, der sich auf Auftritte im Altenheim und bei Begräbnissen konzentrierte.