Lade Inhalte...

Nachrufe

Der menschgewordene Sparefroh

04. August 2020 00:04 Uhr

Der menschgewordene Sparefroh
Banker mit der roten Nelke: Böhm

Erwin Böhm, Direktor der Sparkasse Amstetten, starb im Alter von 73 Jahren.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Ein roter Spitzhut über der schwarzen Schmalzlocke, zuerst ein Schilling, dann später ein Euro als Bäuchlein: Das Männchen, zugleich klug und herzensgut beim Geldausgeben, der "Sparefroh", ist das Maskottchen der Sparkasse. Sein Ebenbild, wie Amstettens Altbürgermeister Herbert Katzengruber (SP) meinte, ist verblasst: Erwin Böhm, Direktor der Sparkasse Amstetten, starb 73-jährig an einer Krankheit, gegen die er sich bis zuletzt tapfer gewehrt hatte.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper