Lade Inhalte...

Mühlviertel

Ein Weg, der das Mühlviertel als Wanderregion etablierte

30. Juni 2020 01:04 Uhr

Ein Weg, der das Mühlviertel als Wanderregion etablierte
Der Markierungsstein "Halber Weg" in Guglwald erinnert an die alte Route des Kammwegs.

FREISTADT. 60 Jahre Nordwaldkammweg: Österreichs erster Weitwanderweg entlang des Böhmerwalds feiert heuer ein rundes Jubiläum

  • Lesedauer etwa 1 Min
Es war ein Frühstücksgespräch, das der damalige Weg- und Markierungswart der Alpenvereinsektion Linz, Hellmuth Feix mit dem Vorsitzenden der Sektion Waldviertel Carl Hermann bei der ÖAV-Hauptversammlung in Hallein, im Jahr 1958 führte. Die beiden sprachen über die Errichtung eines durchgehenden markierten Mittelgebirgswegs an der europäischen Wasserscheide im Bereich des Böhmerwalds im Mühl- und Waldviertel.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper