Lade Inhalte...

Mühlviertel

177 Rennläufer aus zwölf Nationen bestritten FIS-Masters am Zwieselberg

Von   18. Januar 2022 00:04 Uhr

HOCHFICHT. Der älteste Teilnehmer war 90 Jahre alt, und auch ein Amerikaner war dabei

  • Lesedauer < 1 Min
Auf drei erfolgreiche Renntage blickt das Organisationsteam der SU Böhmerwald nach dem FIS Masters Cup zurück. Gefahren wurden am Wochenende zwei Riesentorläufe sowie ein Slalom als Abschluss. 177 Nennungen aus zwölf verschiedenen Nationen wurden abgegeben. Die Starter mussten bei strahlendem Sonnenschein und Minusgraden sowie auch dichtem Nebel ihr ganzes Können aufbieten, um vom Zwieselberg nicht abgeworfen zu werden. Ein Hauch Weltcup am Hochficht Der 90-jährige Gottfried Suppan aus Kärnten