Lade Inhalte...

Linz

Wie der kleine Finn sein Auge verlor

15. Oktober 2019 07:43 Uhr

Wie der kleine Finn sein Auge verlor
Papa Michael Petermann mit Sohn Finn, der eine Augenprothese trägt.

LINZ. Nach schwerer Operation kämpft sich einjähriger Bub in den Alltag zurück. Mit einer Spendenaktion wird Linzer Jungfamilie auf dem schwierigen Weg unterstützt.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Die Sorgen stehen den Eltern Michael Petermann und Tanja Kovacs aus Linz ins Gesicht geschrieben. Bei ihrem Söhnchen Finn, das kürzlich seinen ersten Geburtstag feierte, wurde im Alter von wenigen Monaten das seltene Retinoblastom diagnostiziert, das ihn das rechte Auge kostete. Hinter dem Fachbegriff Retinoblastom verbirgt sich ein bösartiger Tumor in der Netzhaut, der von genetisch veränderten, unreifen Netzhautzellen ausgeht.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper