Lade Inhalte...

Trauner Bürgermeister muss in die Stichwahl

27.September 2021

Trauner Bürgermeister muss in die Stichwahl
Ist ernüchtert, hofft aber noch: Trauns Bürgermeister Scharinger

Die Tendenzen waren gestern Abend schon klar: Die Leondinger Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek (SP) dürfte sich im ersten Durchgang gegen ihre vier Herausforderer – Vizebürgermeister Thomas Neidl (VP), Vizebürgermeister Michael Täubel (FP), Stadtrat Sven Schwerer (Grüne) und Markus Prischl (Neos) – durchgesetzt haben.

So klar war das Votum für ihren Parteikollegen, den amtierenden Trauner Bürgermeister Rudolf Scharinger, bei Weitem nicht. Der Sozialdemokrat muss mit 37,7 Prozent in eine Stichwahl gegen den ehemaligen Stadtmarketing-Chef Karl-Heinz Koll (VP), der auf 33,4 Prozent der Stimmen kommt. Letzterer hat im Wahlkampf mit prominenter Unterstützung in Form von Alt-Landeshauptmann Josef Pühringer aufgetrumpft. In Gallneukirchen muss der amtierende VP-Bürgermeister Helmut Hattmannsdorfer (38,1 Prozent) in die Stichwahl gegen den sozialdemokratischen Vizebürgermeister Sepp Wall-Strasser, der auf 46,3 Prozent kommt.

In Enns zeichnete sich gestern Abend eine Stichwahl zwischen SP-Vizebürgermeister Christian Deleja-Hotko und Vizebürgermeister Rudolf Höfler (VP) ab.

Im bisher roten Pasching wird es wohl keine Stichwahl geben, dafür einen Farbwechsel: Vizebürgermeister Markus Hofko (VP) setzte sich dem Vernehmen nach gegen Alois Pölzl (SP) durch, auch im Gemeinderat soll die ÖVP mehr Mandate haben.

copyright  2021
27. November 2021