Lade Inhalte...

Linz

Straßenbahn fahren in Corona-Zeiten: "Weniger Verkehr, weniger Hektik"

Von Erhard Gstöttner  23. April 2020 00:04 Uhr

Straßenbahn fahren in Corona-Zeiten: "Weniger Verkehr, weniger Hektik"
Fatmira Cufurovic am Steuer einer 42 Meter langen Cityrunner-Straßenbahn.

LINZ. Nach enormem Rückgang an Fahrgästen nimmt der öffentliche Verkehr in Linz Fahrt auf.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Nach wie vor fahren weniger Autos als in normalen Zeiten, in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist viel Platz. Doch die Öffis fahren, weil sie einen Versorgungsauftrag haben. Eine Frau, die Fahrgäste durch Linz befördert, ist Fatmira Cufurovic. Seit eineinhalb Jahren ist Cufurovic Straßenbahnfahrerin der Linz-Linien, steuert 42 Meter lange Cityrunner-Garnituren. Jetzt freut sie sich besonders über ihren Beruf: "Es war schon zu Beginn der Corona-Krise klar, dass der öffentliche Verkehr