Lade Inhalte...

Große Bauprojekte im Franckviertel

04.August 2021

Große Bauprojekte im Franckviertel
"Trinity Park Linz"-Projekt auf dem Nestlé-Areal (Prochazka Riepl Zucchi)

Franck-Kontor: Eigentlich hätte der Baustart für das Projekt der RLB-Immobilientochter Realtreuhand in der Franckstraße 6-8 schon im Herbst 2018 erfolgen sollen. Planungen für die neue Stadtbahn haben dies aber verzögert. Nun gehe es in die Detailplanung, wenn alles gut laufe, könne im Herbst 2023 mit dem Bau von 13.000 m2 Bürofläche, 7300 m2 Geschäftsfläche, Marktplatz und Tiefgarage begonnen werden, sagt Realtreuhand-Geschäftsführer Norbert Obermayr.

Nestlé-Areal: Rund 220 Millionen Euro will eine Investorengruppe, an der die Familien Fries und Scherb mehrheitlich beteiligt sind, in das "Trinity Park Linz"-Projekt investieren. Geplant sind auf dem Nestlé- Areal in der Franckstraße drei bis zu 100 Meter hohe Türme, in denen Büros, ein Hotel und ein Studentenheim Platz finden sollen. Baubeginn soll auch hier 2023 sein, geplant ist auch die Errichtung eines Parks.

ÖBB-Areal: Die Property Invest Holding (Geschäftsführer Christian Deutschbauer) soll von den ÖBB um 26,2 Millionen Euro 249 Wohnungen auf dem sogenannten ÖBB-Areal ersteigert haben. 108 Wohnungen sind derzeit noch bewohnt, der Gemeinderat beschloss für das Areal die Widmung sozialer Wohnbau, um zu verhindern, dass die Mieten dort nach Um- oder Neubauten in die Höhe schnellen.

Don Bosco: Rund 12.000 Quadratmeter rund um die Pfarre soll kürzlich ein Investor gekauft haben. Geplant sollen Objekte mit gewerblicher Nutzung und ein Supermarkt sein.

copyright  2021
18. Oktober 2021