Lade Inhalte...

Ein Linzer Erlebnisraum, in dem für das Klima getanzt wird

24.September 2021

Ein Linzer Erlebnisraum, in dem für das Klima getanzt wird
Interaktives Erleben

Von der Trafik zum Klima-Erlebnisraum: Die Pfarrgasse 1 steht nun ganz im Zeichen des Klimawandels. Die Klimastabstelle und die Multimedia-Agenturen von Valentin und Florian Ortner sowie Messenord von Mathias Schaumberger haben gemeinsam mit dem Innovationshauptplatz hier ein interaktives Projekt umgesetzt, das mit Oktober eröffnet wird.

So klein der Raum mit zwölf Quadratmetern auch ist, so groß ist das Thema, das behandelt wird. Sechs Installationen zur "Hitze in der Stadt", von der Klimakarte bis zum Kugelbahnspiel, gibt es, allen voran Kinder und Jugendliche sollen damit angesprochen werden.

Auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen wurde hier Kreatives geschaffen, ist Bürgermeister Klaus Luger (SP) überzeugt. Klimakoordinator Oliver Schrot spricht von einem Vorzeigeprojekt, das niederschwellig über den Klimawandel informiert und diesen erlebbar macht. Denn heiß wird bei der Station, bei der zur steigenden Erderwärmung immer schneller getanzt werden muss, nicht nur die Anzeige auf dem Bildschirm. Valentin Ortner will mit dem spielerischen Ansatz auch ein Bewusstsein für klimafreundliches Handeln schaffen, ohne dabei in Schwarz-Weiß-Denken zu verfallen. 80.000 Euro wurden in den Raum investiert, der mit seinen mobilen Stationen auch an anderen Standorten eingesetzt werden kann. Ein Besuchstermin kann online gebucht werden.

copyright  2021
28. November 2021