Lade Inhalte...

Oberösterreicher des Tages

Von handgeschriebenen Noten fasziniert

Von Karin Schütze  26. April 2021 00:04 Uhr

Michael Wahlmüller gewann den ersten Preis des OÖ. Komponistenbundes.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Gestern hätte sein Streichquartett zu Beethovens 250. Geburtstag uraufgeführt werden sollen, für das Michael Wahlmüller den ersten Preis des OÖ. Komponistenbundes (2000 Euro) erhalten hat. „Eine Bestätigung, dass man nicht nur für sich selber auf dem richtigen Weg ist“, freut sich der Linzer, der „ein starkes Naheverhältnis zu Beethoven, besonders zu seinen letzten Streichquartetten“ hat. Als Cellist hat er sie selbst gespielt.