Lade Inhalte...

Viehtransporter fuhr bei Ausweichmanöver in Graben

Von nachrichten.at   21.Mai 2019

Ein Kranwagen der Fa. Josko kam zufällig an der Unfallstelle vorbei und half bei der Bergung.

Ein aus Richtung Lambrechten kommender Pkw wollte am Montagnachmittag von der Andorfer Landesstraße links in die Ortschaft Hof einbiegen. Der nachfolgende Lenker eines Viehtransporters bemerkte dies zu spät und wich nach rechts aus. Dadurch landete der Lkw allerdings im Straßengraben. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr auf die Fahrbahn zurück manövrieren. 

Zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung wurde auch die Feuerwehr Pimpfing nachalarmiert. Während die Sicherungs- und Bergungsarbeiten im vollem Gange waren, kam ein Kranwagen der Firma Josko Fenster und Türen an der Unfallstelle vorbei und unterstütze die beiden Feuerwehren bei der Bergung.

Mopedauto schleuderte nach Kollision 150 Meter weiter

Am Dienstag musste die Feuerwehr Andorf auf die B137 ausrücken. Eine in Richtung Schärding fahrende Besitzerin eines Mopedautos bremste und der nachfolgende Kleinbus fuhr auf. Das Mopedauto wurde ca. 150 Meter weit in Fahrtrichtung katapultiert und blieb in der Fahrbahnböschung stehen. Da die Fahrerin zuerst nicht aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit werden konnte, unterstütze die Feuerwehr das Team des Roten Kreuzes bei der Rettung der Frau.

Die Fahrerin wurde mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

 

 

copyright  2019
17. Juli 2019