Lade Inhalte...

Innviertel

Umfahrung: "Wir halten hier die Gesetze ein"

Von Magdalena Lagetar  22. Juni 2021 00:04 Uhr

MATTIGHOFEN, SCHALCHEN. Massiver Gegenwind für Umfahrung Mattighofen lässt nicht nach

  • Lesedauer etwa 1 Min
Frühestens Ende 2022 kann das zweite Teilstück der Umfahrung Mattighofen-Munderfing gebaut werden, die OÖN berichteten. Hauptgrund für die Verzögerung ist die Gegnerschaft des Projektes, die alle rechtlichen Mittel ausschöpft. "Von einer Verhinderung kann hier keine Rede sein, sondern nur von der Einhaltung bestehender Gesetze", betont Paul Stefan, Obmann des Umweltvereins Lebensraum Mattigtal. Denn es gehe inhaltlich um die Umgehung der Umweltverträglichkeitsprüfung.