Lade Inhalte...

Innviertel

Schärdinger Hochwasserschutz wird um 12 Millionen Euro weiter ausgebaut

01. Mai 2021 12:04 Uhr

SCHÄRDING. Das Bauprojekt liegt sowohl zeitlich als auch finanziell im Plan – Fertigstellung noch heuer

  • Lesedauer etwa 1 Min
Erst im August des Vorjahres kam Schärding mit einem "blauen Augen" davon. Der Pegelhöchststand des Inns hat damals nicht die prognostizierten 8,50 Meter erreicht. 21 Objekte wurden überflutet, ein Wohnhaus war aber nicht dabei. Momentan wird viel getan, um die Stadt weiter vor Überschwemmungen zu schützen.