Lade Inhalte...

Innviertel

"Nicht zu jagen würde auf Dauer zu Chaos führen"

19. November 2020 18:04 Uhr

"Nicht zu jagen würde auf Dauer zu Chaos führen"
Wer einen Feldhasen erlegt und verkauft, bekommt im Schnitt nur 2,50 Euro dafür. Die Burgkirchner Jagdgesellschaft vermarktet deshalb heuer 100 Prozent direkt.

INNVIERTEL. Die Jagd ist systemrelevant. Warum das Verfassungsgericht so entschieden hat, erklärt Bezirksjägermeister Priemaier.

  • Lesedauer etwa 6 Min
"Wir lieben, leben und gestalten die Natur mit Wissen, Leidenschaft und Respekt." So lautet die Philosophie, von den Mitgliedern auch als "DNA" bezeichnet, der Oberösterreichischen Jägerschaft. Dieser Gedanke lenkt auch den Braunauer Bezirksjägermeister Johann Priemaier in seinem Tun. Der Burgkirchner ist nicht nur leidenschaftlicher Jäger und Landwirt, sondern auch Naturliebhaber.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper