Lade Inhalte...

Innviertel

Die tödliche Gerlinde

23. Februar 2017 00:04 Uhr

Eine neue Spezies hat sich im Innviertel breit gemacht – eine ganz besonders gefährliche.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Auf Innviertler Bauernhöfen tritt man in jüngster Zeit auf ein besonders gefährliches Tier. So gefährlich, dass es seit Monaten isoliert von anderen Tieren gehalten werden muss. In Ställen, die dafür ausgelegt wurden, dass die Tiere sich über Nacht darin aufhalten und untertags eben nicht. Weil es ihrer Natur entspricht, nach Würmern zu scharren, Sandbäder zu nehmen und durch die Gegend zu spazieren. Eine davon ist Gerlinde, mein Killerhuhn.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus: