Lade Inhalte...

Innviertel

5 Straßen, für die Radarstrafen verwendet werden könnten

06. März 2021 16:04 Uhr

RIED. Strafen müssen zweckgebunden sein, hier wären sie gut investiert

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Einnahmen der Stadtgemeinde Ried aus den Radarstrafen – ausgehend von den fixen und mobilen Radareinrichtungen – müssen in die Straßensanierung investiert werden. Das sagte Vizebürgermeister Thomas Dim in einem OÖN-Gespräch im November.