Lade Inhalte...

Oberösterreich

Folge des Klimawandels: Erstmals brüten Kuhreiher in Österreich

Von   14. August 2022 09:00 Uhr

Folge des Klimawandels: Erstmals brüten Kuhreiher in Österreich
Kuhreiher halten sich in der Nähe großer Tiere auf, um von den aufgescheuchten Insekten zu profitieren.

RIED. Im Europaschutzgebiet Unterer Inn nisteten sich Vögel ein, die man aus Afrika kennt: Ihr Brutgeschäft war erfolgreich – mindestens vier Küken sitzen in den Horsten.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Unter Ornithologen war es eine Sensation, als heuer im Juli erstmals Kuhreiher am Unteren Inn auftauchten und sich in der gemischten Reiherkolonie der Reichersberger Au im Bezirk Ried im Innkreis einnisteten und zu brüten begannen. Gänzlich unbekannt war der Kuhreiher in der Gegend nicht, wenngleich man ihn eher aus Universum-Sendungen über die afrikanische Savanne kennt.