Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


Bau der A26: Wie die Westring-Brücke aus den Fluten stieg

Von Philipp Hirsch,  01. Dezember 2022 20:49 Uhr
Bau der A26: Wie die Brücke aus den Fluten stieg
Am Mittwoch wurde das 45 Meter lange Brückenteil auf einem Lastkahn zur Baustelle gebracht. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Eine defekte Seilbahn wirbelte den Zeitplan durcheinander, aber am Abend hing das erste Brückensegment des Westrings über der Donau.

Wer die Entstehungsgeschichte des Linzer Westrings (A26) in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten verfolgt hat, weiß: Verzögerungen sind so etwas wie das traurige Markenzeichen der neuen Stadtautobahn. Es war also durchaus passend, dass gestern bei der Montage des ersten Teils der Fahrbahn der neuen Brücke nicht alles genau nach der strikten Zeitregie der Asfinag ablief: Eine der Seilbahnen, die für die Errichtung der Tragekonstruktion der Brücke über die Donau gespannt worden war, versagte